Volkswagen darf Mahag übernehmen

+
Eine der Mahag-Niederlassungen in München: Brüssel hat jetzt die Signale auf freie Fahrt für die Übernahme der Mahag durch VW gestellt.

Brüssel/München - Volkswagen darf nach grünem Licht aus Brüssel die Münchner Autohandelsgesellschaft Mahag übernehmen.

Der freie Wettbewerb in der EU werde nicht beeinträchtigt, teilte die EU-Kommission am Freitag nach einer einmonatigen Wettbewerbs- Untersuchung mit.

Die hauptsächlich im Raum München, aber auch in Ulm und Berlin präsente Autofirma hat nach früheren Angaben bundesweit 30 Standorte. Die Mahag verkauft Automobile der Marken VW, Audi, Seat, Skoda, Lamborghini und Porsche sowie der koreanische Marke Kia. Die Gruppe beschäftigt bundesweit rund 1850 Mitarbeiter, davon etwa 1150 in München und Umgebung. Das Unternehmen litt zuletzt unter der Absatzkrise am Automarkt.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare