OECD warnt vor “schwerer Rezession“

+
OECD-Chefökonom Pier Carlo Padoan

Paris - Die Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) sieht das Risiko einer “schweren Rezession“ in der Eurozone.

Der Eurozone drohe ein wirtschaftlicher Rückgang von zwei Prozent, erklärte der OECD-Chefökonom Pier Carlo Padoan. Er forderte die Regierungen und die Europäische Zentralbank auf, schnell zu handeln, um ein Übergreifen auf die Weltwirtschaft zu verhindern.

Die Organisation hatte zuvor ihren halbjährigen Wirtschaftsausblick veröffentlicht. Darin wurde der deutschen Wirtschaft bis 2013 eine weitere Erholung vorausgesagt. Das Wachstum werde 2013 bei zwei Prozent liegen, hieß es. Die Gründe dafür seien eine niedrige Arbeitslosenquote und eine erfolgreiche Haushaltskonsolidierung. Die Arbeitslosigkeit wird demnach 2013 mit 5,2 Prozent einen erneuten historischen Tiefstand erreichen.

dapd

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare