Standard & Poor's hat geurteilt

Griechenlands Kreditwürdigkeit herabgestuft

New York - Die Ratingagentur Standard & Poor's (S&P) hat die Kreditwürdigkeit Griechenlands auf „teilweisen Zahlungsausfall“ zurückgestuft.

Grund sei das Vorhaben Athens, Anleihen von Privatinvestoren deutlich unter Nennwert zurückzukaufen, teilte die Ratingagentur am Mittwoch mit. Griechenland hat angekündigt, für den Anleihenrückkauf bis zu zehn Milliarden Euro ausgeben zu wollen, um so seinen Schuldenberg zu reduzieren. Das Vorhaben komme im Wesentlichen einer Umschuldung gleich, die auf einen Zahlungsausfall hinauslaufe, erklärte Standard & Poor's.

Die Ratingagentur kündigte an, das langfristige Rating für die Kreditwürdigkeit Griechenlands womöglich wieder auf das Ramschniveau „CCC“ heraufzustufen, wenn Athen das Rückkaufprogramm abgeschlossen hat.

dapd

Was machen Ratingagenturen eigentlich genau?

Was machen Ratingagenturen eigentlich genau?

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare