Wirtschaft – Archiv

US-Notenbank fährt Anleihenkäufe zurück

US-Notenbank fährt Anleihenkäufe zurück

Washington - Die weltgrößte Volkswirtschaft hat an Schwung verloren, aber für die US-Notenbank ist das eine vorübergehende Schwäche. Am langsamen Ausstieg aus der Krisenpolitik hält die Fed deshalb fest.
US-Notenbank fährt Anleihenkäufe zurück
Ryanair scheitert mit Klage gegen Reiseportal

Ryanair scheitert mit Klage gegen Reiseportal

Karlsruhe - Unendlich viele Flüge - unendlich viele unterschiedliche Flugpreise. Verbraucher wollen diese Kosten vergleichen, Internet-Portale helfen ihnen dabei. Dieses Geschäftsmodell ist nach einem BGH-Urteil rechtmäßig.
Ryanair scheitert mit Klage gegen Reiseportal

DGB-Chef mahnt Regierung: Beim Mindestlohn Wort halten

Berlin - Zum 1. Mai droht DGB-Chef Sommer mit massiven Reaktionen der Gewerkschaften, sollte die Koalition beim versprochenen Mindestlohn und bei der Rente mit 63 dem Druck der Wirtschaft nachgeben.
DGB-Chef mahnt Regierung: Beim Mindestlohn Wort halten

Arbeitslosenzahl sinkt kräftig

Nürnberg - Die Zahl der Arbeitslosen in Deutschland ist im Monat April stark gesunken. Zwar gibt es nach den Wintermonaten immer einen Rückgang, doch in diesem Jahr ist er besonders kräftig ausgefallen.
Arbeitslosenzahl sinkt kräftig

Twitter verdient weiterhin kein Geld

San Francisco - Vor einem halben Jahr war Twitter der Börsenstar. Doch die Aktie ist im Sinkflug. Anleger sind beunruhigt, weil der Kurznachrichtendienst weniger neue Nutzer anzieht als erhofft. Zudem verliert Twitter anhaltend Geld.
Twitter verdient weiterhin kein Geld

Brauereien setzen mehr Bier ab

Wiesbaden - Die deutschen Brauereien haben zum Jahresauftakt mehr Bier verkauft als vor einem Jahr. Vor allem beim Export konnte die Branche punkten.
Brauereien setzen mehr Bier ab

PayPal bleibt Zugpferd für Ebay

San Jose - US-Investor Carl Icahn hatte zwischenzeitlich darauf gedrängt, dass Ebay seine Bezahltochter PayPal abspaltet. Doch der Dienst bleibt der größte Wachstumstreiber im Unternehmen.
PayPal bleibt Zugpferd für Ebay

Alstom lehnt offenbar Siemens-Angebot ab

Paris/New York - Ist das die Entscheidung im Übernahmepoker um den französischen Industriekonzern Alstom? US-Rivale General Electric bietet mehr als 12 Milliarden Euro für die Energietechnik der Franzosen. Für Siemens zeichnet sich ein Rückschlag ab.
Alstom lehnt offenbar Siemens-Angebot ab

Siemens kündigt Angebot für Alstom an

Paris/München  -  Der Elektrokonzern Siemens hat seinem französischen Rivalen Alstom ein Übernahmeangebot angekündigt. Voraussetzung sei aber ein vierwöchiger Einblick in die Bücher des Konzerns.
Siemens kündigt Angebot für Alstom an

EZB will Kartenzahlungen vereinheitlichen

Frankfurt/Main - Ein Grieche bezahlt im Durchschnitt sieben Mal im Jahr per Karte, ein Schwede 230 Mal. Die EZB sieht viel Luft nach oben und will Kartenzahlungen europaweit harmonisieren.
EZB will Kartenzahlungen vereinheitlichen

Machtkampf bei Media Saturn spitzt sich zu

Düsseldorf/Bad Wiessee - Bei Europas größter Elektronik-Handelskette fliegen die Fetzen. Die Eigentümer überziehen sich wechselseitig mit Vorwürfen. Den Geschäften hat das nicht gut getan.
Machtkampf bei Media Saturn spitzt sich zu

Die Lufthansa hat einen neuen Chef

Hamburg - Zum Abgang des Lufthansa-Chefs Christoph Franz schweigt Nachfolger Carsten Spohr noch dazu, was er anders machen will. Die Aktionäre freuen sich über den guten Aktienkurs.
Die Lufthansa hat einen neuen Chef

Nokias Handy-Sparte tief in roten Zahlen

Espoo - Das Handy-Geschäft von Nokia hat den Finnen zum Abschied noch einmal die Quartalszahlen vermiest. Jetzt ist das aber die Sorge von Microsoft.
Nokias Handy-Sparte tief in roten Zahlen

Deutsche Bank mit Gewinneinbrüchen

Frankfurt/Main - Die Deutsche Bank wartet weiter auf die Trendwende. Vor allem ein schwächeres Geschäft mit Anleihen verhagelt dem deutschen Branchenprimus den Start ins Jahr 2014.
Deutsche Bank mit Gewinneinbrüchen

Siemens-Aufsichtsrat berät über Alstom-Geschäft

München - Der Siemens-Aufsichtsrat will am Dienstag über ein Angebot an die Aktionäre von Alstom beraten. Dann wird klarer sein, wie die Zukunft des französischen Elektrokonzerns aussehen kann.
Siemens-Aufsichtsrat berät über Alstom-Geschäft

Debatte um kalte Progression

Berlin - Der Abbau heimlicher Steuererhöhungen steht für die Koalition weiter auf der Tagesordnung, aber nicht jetzt und auch nicht an erster Stelle. Offen bleibt, wie die Ausfälle für den Staat kompensiert werden. Die Länder werden ohne …
Debatte um kalte Progression

G5-Finanzminister vereinbaren Austausch von Steuerdaten

Paris - Nach jahrelangen Debatten wollen führende Industrienationen Steuerflüchtlingen nun an den Kragen. Bis 2017 sollen wichtige Finanzdaten automatisch ausgetauscht werden.
G5-Finanzminister vereinbaren Austausch von Steuerdaten

Fielmann erteilt Online-Handel eine Absage

Hamburg - Günther Fielmann hat sich auf dem deutschen Optiker-Markt eine klar dominante Position erarbeitet. Neue Online-Shops sieht der Patriach der Branche nicht als ernsthafte Konkurrenz. Er setzt weiter auf neue Filialen.
Fielmann erteilt Online-Handel eine Absage

Telekom will mit einfachen Tarifen punkten

Bonn - In Deutschland kämpft die Telekom hart um Kunden. Seit Jahren sind die Erlöse rückläufig. Jetzt kündigt der Konzern an, mit einfachen und günstigen Tarifen - auch im EU-Ausland - und mit schnellen Netzen die Hoheit zurück zu erobern.
Telekom will mit einfachen Tarifen punkten

Air Berlin - schneller Aufstieg, jahrelange Turbulenzen

Air Berlin - schneller Aufstieg, jahrelange Turbulenzen

Beratungen über Alstom-Übernahme durch Siemens und GE

Paris - Die Chefs von Siemens und General Electric müssen in der Angelegenheit Alstom bei Frankreichs Staatspräsidenten antreten. François Hollande fürchtet um Arbeitsplätze und wirtschaftliche Souveränität. Siemens soll ein attraktives Angebot …
Beratungen über Alstom-Übernahme durch Siemens und GE

Weltbild schließt jede vierte Filiale

Augsburg - 53 der 220 Weltbild-Filialen sollen geschlossen werden, 293 Mitarbeiter sind betroffen. Bereits im Juli sollen die ersten Geschäfte dicht gemacht werden.
Weltbild schließt jede vierte Filiale

IAB: "Horroszenarien" wegen Mindestlohn unbegründet

Berlin - Das Forschungsinstitut der Bundesagentur für Arbeit hat davor gewarnt, wegen des geplanten Mindestlohns von 8,50 Euro den möglichen Verlust von Arbeitsplätzen zu dramatisieren.
IAB: "Horroszenarien" wegen Mindestlohn unbegründet