Tragisches Unglück in den USA

„Ist unser Leben nur ein Foto wert?“ Reiseblogger stürzen im Yosemite Nationalpark in den Tod

+
Der Yosemite Nationalpark in Kalifornien: Hier ist ein Paar von einer Klippe in den Tod gestürzt.

Vishnu Viswanath und Meenakshi Moorthy ließen die Welt auf Instagram an ihren Reisen teilhaben. Doch nun verunglückten die beiden auf tragische Weise im Yosemite Nationalpark in den USA.

Yosemite Nationalpark - Mit dem Cabrio durch das Monument Valley fahren, tanzend inmitten einer weißen Sandwüste oder den Blick von grünen Klippen auf das Meer genießen: Vishnu Viswanath und Meenakshi Moorthy teilen ihre Reiseabenteur auf Instagram. Passend dazu heißt der Blog der beiden „holidayandhappilyeverafter“. Doch die Jagd nach dem perfekten Bild wurden den beiden nun vielleicht zum Verhängnis. 

Yosemite Nationalpark: Paar stürzt 240 Meter von Klippe in den Tod

Vishnu Viswanath und Meenakshi Moorthy stürzten im Yosemite Nationalpark in Kalifornien von dem bekannten Aussichtspunkt „Taft Point“ in die Tiefe - rund 240 Meter. Besucher entdeckten die Körper des Paares. Erst im Sommer tobten im Nationalpark Yosemite noch Waldbrände. Das Gelände rund um den Aussichtspunkt ist steil, wie People berichtet. Dafür bekomme man einen guten Blick und kann dafür sogar bis zum Rand der Klippe gehen. Allerdings sind dort nur einige Stellen mit einem Zaun gesichert, berichtet die dpa. Dennoch ist „Taft Point“ laut People für Touristen ein beliebter Ort, um das perfekte Foto zu bekommen.

Paar veröffentlicht Bild auf Instagram: „Ist unser Leben nur ein Foto wert?“

Der 29-Jährige und seine 30 Jahre alte Frau stammen aus Indien, lebten und arbeiteten in den USA, wie People berichtet. Auf Instagram veröffentlichten sie immer wieder Bilder, die an Klippen entstanden sind. So gibt es mehrere Bilder, die Meenakshi im Grand Canyon zeigen. Auf einem Bild trägt die 30-Jährige einen Pulli, auf dem „Sunset Chaser“ (zu dt. „Sonnuntergangsjägerin“) zu lesen ist. Dazu frägt sie: „Ist unser Leben nur ein Foto wert?“. 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

CHASING SUNSETS or CHASING LIKES ??? ... Sooo today on #socialmediabadasstribe we are talking about limits of #doitforthegram.Yeah sure it can be limitless but guys, we reaaaallly need to have boundaries(this is handy as life lessons too but we will revisit that later) A lot of us including yours truly is a fan of daredevilry attempts of standing at the edge of cliffs ⛰and skyscrapers, but did you know that wind gusts can be FATAL??? ☠️ Is our life just worth one photo? ... When we squirm at another selfie attempt gone south from a skyscraper, let’s remember to save that in our core memory and not the memory dump (I am still on the Inside Out train y'all ) Same applies when we get our knickers in a twist and hog a spot till we get the perfect shot I know I know, I am guilty as charged for all of this ‍♀️ and if I didn’t have Mr. Two Goody Shoes, Vishnu with me, I am not even sure if I would have written this post. ... Let us all try to be responsible digital citizens and use our “numbers” to be transparent and honest, shall we? None of us is perfect and the more we accept it and share our flaws as much as our wins, we are one step closer to creating a sane social media without the scary brouhahas.✨ ... Still there? Woohoo, a backflip is in order, or wait maybe a pizza? What about a unicorn ice-cream with some Disney-approved cotton candy and pixie dust infused sprinkles ‍♀️ if…..IF you could tell me the one time you were effin’ proud of being candid and real AF in social media? ... PS - Not sponsored but sweatshirt is from @radearthsupply • • • #grandcanyonnps #northrim #instagramaz #visitarizona #travelarizona #shotzdelight #discovertheroad #usaroadtrip #visittheusa #outdoorsusa #exploretheusa #womenwhoexplore #iamtb #radparks #thediscoverer #gtgi #sheisnotlost #wearetravelgirls #hikemore #radgirlslife #travelreality #dreamscape @womenwhoexplore @visit_arizona @visittheusa @shotzdelight

Ein Beitrag geteilt von TravelCreatives❤️Minaxi+Vishnu (@holidaysandhappilyeverafters) am

Sie spielt damit darauf an, wie gefährlich es sein kann, gerade an Klippen Fotos zu machen. Schon Windböen könnten fatal sein, ist unter dem Bild zu lesen. Wie es zu dem tragischen Unglück im Yosemite Nationalpark kommen konnte, ist noch nicht klar. Die Ermittlungen dauern an. 

Erst im September stürzte eine 18-Jährige aus Israel im Nationalpark in den Tod. Medienberichteten zufolge geschah der Unfall beim Fotografien. Immer wieder kommt es zu ähnlichen Unfällen, wenn Menschen versuchen, ein Selfie von sich zu knipsen. So stürzte ein Paar in Portugal an der Küste in die Tiefe. Meldungen über waghalsige Orte für Fotos gibt es immer wieder - zwei Mädchen kletterten dafür sogar auf einen Oberleitungsmasten

Lesen Sie auch: Für Selfies: Menschen lassen Hai sterben, anstatt zu helfen

Lesen Sie auch: Frau stürzt mit Auto über Klippe - Kühlerschlauch rettet ihr Leben

Lesen Sie auch: Mann schießt simples Foto - es ist sein letztes

mlu

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare