Bis Samstag wärmer im Süden

Wechselhaftes Wetter an Ostern

+
Blumenwiese mit Tulpen und Narzissen. Foto: Ina Fassbender

Offenbach (dpa) - Für einen Osterspaziergang wird man sich warm anziehen müssen. "Von der Tendenz her wird es an den Feiertagen eher wechselhaft und kühl sein", sagte am Montag der Meteorologe des Deutschen Wetterdienstes (DWD), Helge Tuschy, in Offenbach.

Bis zum Karsamstag soll es zumindest im Süden Deutschlands noch öfter sonnig und daher auch wärmer sein. Während im Süden bis zu 16 Grad erreicht werden, liegen die Temperaturen im Norden bei teils stürmischem Wind nur um 12 Grad. In den Nächten muss gebietsweise wieder mit Frost gerechnet werden.

Am Dienstag wird es überall deutlich kälter als in den Vortagen. Die Temperaturen kommen bundesweit nur auf 9 bis 14 Grad, am Oberrhein könnten es 16 Grad sein. Besonders von der Nordsee bis zur Mitte kommen bei überwiegend dichter Bewölkung wiederholt Schauer herunter, die in Lagen oberhalb von 800 Meter teils mit Schnee vermischt sein können. Dagegen zeigt sich über dem Nordosten und Südwesten teils auch länger die Sonne. Dort bleibt es trocken.

Im weiteren Verlauf der Woche bleibt das Wetter zweigeteilt: Wechselhaft im Norden. Nach Süden hin taucht wiederholt die Sonne auf.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare