Vertrauter Bettencourts verklagt Magazin

+
Liliane Bettencourt und François-Marie Banier.

Paris - Der Vertraute der L'Oréal-Erbin Liliane Bettencourt klagt gegen Presseberichte über ihn und seine Beziehung: Er sei mit Schmutz beworfen worden. Die Tochter Bettencourts hingegen verklagt ihn.

Der mit Geschenken im Wert von hunderten Millionen Euro bedachte Vertraute der 87-jährigen L'Oréal-Erbin Liliane Bettencourt zieht gegen unliebsame Presseberichte über ihn vor Gericht. Von dem französischen Nachrichtenmagazin “Le Point“ fordert François-Marie Banier wegen einer achtseitigen Geschichte 30.000 Euro Schmerzensgeld und eine öffentliche Entschuldigung. Die Zeitschrift hatte am 4. Februar getitelt: “Der Fall Bettencourt: Wie man Milliardär wird ohne sich anzustrengen“.

Bei einem Gerichtstermin in dieser Woche bezeichnete der 62- jährige Banier die Berichterstattung über ihn und die reichste Frau Frankreichs als verabscheuungswürdig. “Ich habe Berge von Schmutz abbekommen und man hat eine Person erfunden, die nichts mit mir zu tun hat, weder mit Frau Bettencourt, noch mit unserer Beziehung“, sagte er nach Angaben der Zeitung “Le Figaro“ (Mittwoch). Es gebe Leute, die sich wegen weniger bedeutenden Dingen umbrächten. Banier selbst hat jedoch auch Ärger mit der Justiz.

Bettencourts einzige Tochter, Françoise Bettencourt-Meyers, hat Klage gegen den langjährigen Vertrauten ihrer Mutter eingereicht. Sie beschuldigt den Fotografen und Autor, die angebliche Geistesschwäche ihrer Mutter auszunutzen. Ein Gericht wird sich Mitte April mit dem Fall befassen. Liliane Bettencourt behauptet, im vollen Besitz ihrer geistigen Kräfte zu sein und die Geschenke an Banier freiwillig gemacht zu haben. Für den Prozess soll sie sich jedoch erneut umfassend untersuchen lassen. Das Vermögen von Bettencourt wurde vom US-Magazin “Forbes“ zuletzt auf 13,4 Milliarden Dollar (9,8 Milliarden Euro) geschätzt.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare