Besitzerin überglücklich

Verschwundene Katze taucht nach fünf Jahren wieder auf - Sie werden nicht glauben wo

+
Katze Panther tauchte nach fünf Jahren wieder auf.

Mit 13 bekam Nghui Muturi ihren Kater Panther. Weil dieser vor fünf Jahren verschwand, ging die junge Frau irgendwann davon aus, dass Panther tot ist. Nun folgte die zufällige Wiedervereinigung von Kater und Besitzerin.

Nghui Muturi hatte mit ihrem Kater Panther abgeschlossen. Dieser war vor fünf Jahren verschwunden und nicht wieder aufgetaucht. Die 23-Jährige ging davon aus, dass Panther gestorben sei.

Vor wenigen Tagen tauchte die schwarze Katze aber wieder auf, wie die Huffington Post berichtet. Wie und vor allem wo, ist aber mehr als kurios.

Als Muturi ihre Nachbarn besuchte, fand sie heraus, dass Panther am Leben ist. Der Kater lebte außerdem nicht irgendwo, sondern direkt neben der 23-jährigen Texanerin.

Bis er aber wieder aufgetaucht ist, hatte Panther einiges erlebt. Von der Straße wurde er gefangen und ins Tierheim gebracht. Dort stand der Kater wohl sogar kurz davor, eingeschläfert zu werden. 

Lesen Sie bei tz.de* Diese Katze sorgte für Unterbrechung bei Bayern-Spiel

Panther sollte sogar eingeschläfert werden

Doch die schwarze Katze hatte Glück: Eine Frau aus der Nachbarstadt nahm Panther bei sich auf. Da sie ja nicht wissen konnte, wie der Kater heißt, nannte sie ihn Charlie.

Nach einer Weile konnte sie sich aber nicht mehr um ihren Charlie kümmern und gab diesen an ihre Eltern. Wie es der Zufall wollte, wohnen diese laut Huffington Post direkt neben Nghui Muturi.

Interessant: Kater reist 120 Kilometer nach Stuttgart - wie, erraten Sie nie

Vor einigen Wochen hatte die 23-Jährige dem älteren Ehepaar deren Hund Trotsky abgenommen, weil diese sich nicht mehr um den Husky kümmern konnten. Wenig später erhielt die Texanerin einen Anruf: Charlie sei schon den ganzen Tag verschwunden und nicht auffindbar.

Von wegen verschwunden: Panther taucht aus dem nichts wieder auf

Tatsächlich war Charlie alias Panther aber gar nicht verschwunden, sondern im Haus der Nachbarin. Der Kater war nach fünf langen Jahren zurück zu seiner Besitzerin gekommen.

Nghui Muturi war überglücklich. Auf Twitter postete die 23-Jährige ein kurzes Video, auf dem zu sehen ist, wie sie Panther streichelt. “Das ist so surreal, ich hatte akzeptiert, dass er tot ist und nun liegt er hier einfach neben mir und schnurrt. Er war 10 Jahre lang mein bester Freund, ich konnte nicht aufhören zu weinen, als ich ihn erkannt habe.”

*tz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

sh

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare