Verdächtiger im Auschwitz-Diebstahl festgenommen

+
Verdächtiger im Fall des Auschwitz-Dienstahls festgenommen.

Stockholm - Die schwedische Polizei hat einen Mann festgenommen, der von Polen wegen des Auschwitz-Diebstahls gesucht wird. Möglicherweise ist er der Auftraggeber.

Im Zusammenhang mit dem Diebstahl des Auschwitz-Schriftzugs “Arbeit macht frei“ haben die schwedischen Behörden einen von Polen gesuchten Mann in Stockholm festgenommen. Der 34-Jährige wurde nach Angaben der Staatsanwaltschaft am Donnerstag im Rahmen eines europäischen Haftbefehls verhaftet. Der Verdächtige werde von schwedischen Ermittlern vernommen, anschließend werde über seine mögliche Auslieferung nach Polen entschieden.

Der Mann soll den Diebstahl des Schriftzugs über dem Tor der KZ-Gedenkstätte in Auftrag gegeben haben. Der fast fünf Meter lange und 30 Kilogramm schwere Schriftzug wurde in der Nacht zum 18. Dezember von Dieben entfernt und in drei Teile zerschnitten. Die Bruchstücke wurden kurze Zeit später im Norden Polens sichergestellt. Fünf geständige Polen wurden festgenommen.

DAPD

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare