Tragischer Irrtum: Mann erschießt seine Braut

Winter Springs/USA - Einen Tag vor der geplanten Hochzeit hat ein Mann in Florida irrtümlich seine Braut erschossen, weil er sie für einen Einbrecher hielt.

Alles deute auf einen tragischen Unfall hin, erklärte ein Polizeisprecher am Freitag. Der 62-Jährige habe nach eigenen Angaben verdächtige Geräusche gehört, sein Gewehr geholt und auf den vermeintlichen Eindringling im Flur geschossen. Tatsächlich traf er seine gleichaltrige Verlobte, die er neben sich im Bett wähnte. Die Angaben des 62-Jährigen seien überprüft worden, und er wirke völlig verstört. Das Paar wollte nach Aussage von Familienmitgliedern am Samstag in Winter Springs bei Orlando heiraten. “Sie liebten einander“, sagte der Schwiegersohn des Opfers. “Das war ganz offensichtlich.“

ap

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare