Tapferer Surfer warnt nach Haibiss Kollegen

Sydney - Ein 14 Jahre alter Schüler ist beim Surfen vor Australiens Ostküste von einem Hai gebissen worden. Trotz der Verletzungen am Arm paddelte er in der Brandung umher, um andere Surfer zu warnen.

Zach Skyring war am frühen Morgen zusammen mit seinem Vater in der Nähe des Surfer-Paradieses Byron Bay in Neusüdwales unterwegs, als er von dem 1,50 Meter langen Hai attackiert wurde.

Trotz seiner Verletzungen am Arm, lies er sich nicht sofort verarzten. Neil Cameron, ein anderer Surfer, sagte am Donnerstag dem Rundfunksender ABC, Zachs Vater habe seinen Sohn überredet, sich erstmal um die anderen Sportler zu kümmern, weil er ihn von dem schrecklichen Erlebnis ablenken wollte. “Er hatte wohl Angst, dass Zach nie wieder ins Wasser gehen würde, wenn ihm klar geworden wäre, was da gerade passiert ist.“ Es seien noch etwa ein halbes Dutzend Surfer draußen gewesen, die von Vater und Sohn vor der Gefahr gewarnt worden seien.

dpa

Rubriklistenbild: © ap

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare