17 Stunden unter Lawine überlebt

+
Eine Lawine wie diese begrub den 21-Jährigen unter sich.

Evolène - Ein 21-jähriger Skifahrer war im Schweizer Kanton Waadt 17 Stunden unter einer Lawine begraben - und hat überlebt!

Der Mann war am Samstagnachmittag außerhalb der markierten Skipiste von einer Lawine erfasst und unter einer 50 Zentimeter dicken Schneeschicht verschüttet worden. Erst am Sonntag gelang es den Rettungskräften, ihn auszugraben, wie die Polizei mitteilte. Retter hatten zunächst eine in die Lawine führende Skispur entdeckt, die sich jedoch in den Schneemassen verlor. Zudem musste die Suche in der Nacht unterbrochen werden.

Bei Tagesanbruch überflog ein Hubschrauber die Lawine. Rettungskräfte registrierten Bewegungen auf dem Lawinenkegel und konnten den Vermissten später herausholen. Er war unterkühlt, aber bei Bewusstsein und wurde ins Krankenhaus geflogen. Der Verschüttete hatte vor seinem Gesicht einen kleinen Hohlraum geformt, so dass er atmen konnte.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare