Solarflugzeug schafft ersten 24-Stunden-Test

+
Solarflugzeug “Solar Impulse“ schafft 24-Stunden-Testflug.

Genf - Das Solarflugzeug des Luftfahrtpioniers Bertrand Piccard hat sein Ziel erreicht, eine Rekordzeit von 24 Stunden in der Luft zu bleiben.

Pilot André Borschberg und die Missionskontrolle brachen beim Erreichen des Rekords am Donnerstagmorgen in Jubel aus. Um 09.00 Uhr landete die “Solar Impulse“ dann sicher auf dem Flugplatz der Schweizer Gemeinde Payerne. Das Flugzeug war am Mittwoch zu dem ersten 24-Stunden-Test gestartet. Zuvor waren dieses Jahr zwei kleinere Tests mit dem Flieger geglückt.

Mehr Infoamtionen zur "Solar Impulse" lesen Sie hier.

Die “Solar Impulse“ hat mit 80 Metern die Spannweite einer Boeing 747, wiegt aber nur so viel wie ein Kleinwagen. Strom aus knapp 12.000 Solarzellen kann in Lithiumakkus gespeichert werden und vier Elektromotoren antreiben. Piccard hatte zuvor angekündigt, falls der erste 24-Stunden-Flug glücke, wolle er eine Atlantiküberquerung wagen. Dazu müsste aber ein zweiter, noch leichterer Prototyp einer Solarmaschine verwendet werden, was neue Gefahren berge.

Das Team will 2012 die Welt umrunden. Piccard stammt aus einer berühmten Abenteurerfamilie. 1999 nahm er als Copilot bei der ersten Nonstop-Weltumrundung mit einem Ballon teil. Sein Vater Jacques tauchte tiefer als je ein Mensch zuvor. Großvater Auguste war der erste Mensch, der mit einem Ballon in die Stratosphäre flog.

dapd

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare