Russische Kapsel erreicht ISS

Moskau - Eine russische Trägerrakete mit drei Astronauten an Bord hat am Sonntag die Internationale Raumstation ISS erreicht.

Die “Sojus“-Kapsel dockte um 9.26 Uhr Moskauer Zeit (6.26 Uhr MESZ) an die Raumstation an, wie der Sprecher der Bodenkontrolle, Valeri Lyndin, mitteilte. Die Trägerrakete war am Freitag vom Raumfahrtzentrum Baikonur in Kasachstan gestartet.

Sie brachte die US-Astronautin Tracy Caldwell Dyson und die beiden russischen Kosmonauten Alexander Skworzow und Michail Kornjenko zur ISS. Die Besatzung der Raumstation wird damit vorübergehend auf sechs Personen verdoppelt - derzeit halten sich ein Amerikaner, ein Russe und ein Japaner in dem Orbitalkomplex auf.

Bereits am Montag soll mit der US-Raumfähre “Discovery“ der nächste Flug zur ISS folgen. Sie wird voraussichtlich am Mittwoch mit sieben weiteren Astronauten die Raumstation erreichen und 13 Tage lang dort angedockt bleiben. In dieser Zeit werden sich erstmals in der Geschichte der Raumfahrt vier Frauen gleichzeitig im All aufhalten.

DAPD

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare