Russische Polizei beklagt Mangel an Alkoholtestgeräten

Moskau - In Russland gilt für Autofahrer die Null-Promille-Grenze, doch im Kampf gegen Wodka-Trinker am Steuer fehlen der russischen Polizei nach eigenen Angaben rund 12 000 Testgeräte.

“Wir haben nur 6800 Apparate. Damit können wir nicht vernünftig arbeiten“, klagte der Chef der Hauptverwaltung der russischen Verkehrspolizei, Viktor Kirjanow.

Allein in den vergangenen zehn Jahren seien landesweit fast 40 000 Menschen bei Unfällen in Folge von Alkoholkonsum gestorben, sagte Kirjanow am Sonntag nach Angaben der Agentur Itar-Tass. Testgeräte böten die beste Kontrollmöglichkeit.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare