Raser mit 231 Sachen in Paris unterwegs

Paris - Die französische Polizei hat einen Raser gefasst, der mit 231 Sachen mehr als doppelt so schnell unterwegs war, wie erlaubt. Das Auto, indem er unterwegs war gehört einem Deutschen.

Mit Tempo 231 ist ein Raser der Polizei in Frankreich in die Fänge gefahren. Zwei Motorrad-Polizisten hielten den 25-Jährigen am Sonntagabend auf einer Nationalstraße nahe der Hafenstadt La Rochelle an, wie französische Medien am Montag berichteten.

Der aus dem Großraum Paris stammende Verkehrssünder fuhr 121 Sachen schneller als die erlaubten 110 Kilometer pro Stunde. Der Raser war den Angaben zufolge in einem deutschen Auto unterwegs, das zudem nicht ihm gehörte. 

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare