Priester gesteht Missbrauch von Kindern

Quebec - Ein katholischer Priester hat vor Gericht den Missbrauch von 13 Kindern gestanden. Er sei auf eine gefährliche Bahn geraten. Wie lange er für die Taten voraussichtlich ins Gefängnis muss:

Ein katholischer Priester hat sich in einem Prozess vor einem kanadischen Gericht des Missbrauchs von 13 Kindern schuldig bekannt. Dem 71-jährigen Raymond-Marie Lavoie droht nach Angaben von Staatsanwältin Carmen Rioux eine Höchststrafe von zehn Jahren Gefängnis.

Lavoie soll als Aufsicht des Schlafsaals eines inzwischen aufgelösten Internats in Quebec in den 70er und 80er Jahren 13 Jungen missbraucht haben. Er sagte dazu am Montag in Quebec, er sei an einem gewissen Punkt auf eine gefährliche Bahn geraten und “habe nicht die Weisheit gehabt, zu bremsen“. Er sei zutiefst über sich selbst enttäuscht.

dapd

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare