Umstellung endet in Fiasko

Porno-Clip auf Prager Abgeordneten-Website

Prag - Ein neugestalteter Internetauftritt ist für das Prager Abgeordnetenhaus zum Fiasko geworden. Auf der Website waren Porno-Videos zu sehen.

Der Tschechische Rundfunk (CRo) spürte in einem frei zugänglichen Bereich der Webseiten private Dateien, heruntergeladene Spielfilme und sogar einen pornografischen Videoclip auf. Nach Meinung von Sicherheitsexperten handelte es sich nicht um Daten von Abgeordneten. Aller Wahrscheinlichkeit nach sei es Material von Web-Administratoren, das durch einen “Amateurfehler“ ins Internet geraten sei.

Die irrsten wahren Geschichten der Welt

Die irrsten wahren Geschichten der Welt

Das Parlament hat die unangemessenen Inhalte bereits gelöscht, der Web-Auftritt war aber am Dienstag stundenlang nicht zu erreichen.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare