Ölpest: Strände in Singapur gesperrt

+
Die Strände an der Ostküste von Singapur mussten wegen der Ölpest gesperrt werden.

Singapur - Wegen der von einem Tankerunglück verursachten Ölpest vor Singapur sind die Strände an der Ostküste des Stadtstaats geschlossen worden.

Lesen Sie auch:

Ölpest im Golf von Mexiko: Operation "Top Kill" live verfolgen

Es werde einige Tage dauern, den Küstenabschnitt zu reinigen, teilte die nationale Umweltbehörde am Donnerstag mit. Erste Ausläufer des Ölteppichs hatten bereits am Mittwoch die Küste erreicht. Beim Zusammenstoß eines malaysischen Tankers mit einem Frachtschiff rund 13 Kilometer südöstlich von Singapur waren am Dienstag rund 18.000 Barrel Rohöl (2,9 Millionen Liter) ins Meer geflossen.

dapd

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare