Mindestens zehn Tote bei Erdbeben in Bhutan

+
Ein Erdbeben hat den Himalaya-Staat Bhutan erschüttert (Archivbild).

Thimphu - Mindestens zehn Menschen sind am Montag bei einem schweren Erdbeben im Himalaya-Staat Bhutan ums Leben gekommen.

Nach offiziellen Angaben wurden auch Klöster und Schulen zerstört. Das Beben hatte eine Stärke von 6,1, wie der Geologische Dienst der USA mitteilte. Das Epizentrum lag in Mongar, 180 Kilometer östlich der Hauptstadt Thimphu. Die Erschütterungen reichten bis nach Tibet und Nord-Ost-Indien.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare