Mann klagt bei Polizei über schlechten Stoff

Uniontown - Ein Mann hat sich bei der Polizei im US-Staat Pennsylvania über die schlechte Qualität seines kurz zuvor erworbenen Marihuanas beschwert.

Er erklärte den verlüfften Beamten, er habe die Substanz geraucht und sie habe widerlich geschmeckt. Eine Untersuchung habe ergeben, dass es sich bei der Substanz nicht um Marihuana handele, sagte Polizist Donald Gmitter.

Was der junge Mann tatsächlich gekauft hatte, wollte die Polizei nicht sagen. Obwohl der 21-Jährige also kein Rauschgift erworben hat, wird er möglicherweise trotzdem angeklagt. Gegen ihn wird nun wegen Besitzes einer gefälschten illegalen Substanz ermittelt, sagte Polizist Wayne Brown der “Pittsburgh Tribune-Review“.

dapd

Kommentare