Sex fürs Studium: 16-Jährige versteigert erstes Mal im Internet

+
Eine 16-Jährige versteigerte ihre Jungfräulichkeit im Internet.

London - Mit dem Erlös wollte sie sich ihr Studium finanzieren: Eine 16-jährige Irin hat versucht, ihre Jungfräulichkeit im Internet zu versteigern. Die Sache ging aber daneben.

Die 16-Jährige hatte bei der Internet-Jobbörse Gumtree.comeine entsprechende Anzeige veröffentlicht und dort angegeben, das Geld für Kunstkurse und eine Universitätsausbildung zu benötigen.

Wie die britische Zeitung The Telegraphberichtet, hatte sich ein Journalist der Boulevardzeitung Sunday Life als Bieter ausgegeben und undercover das Höchstgebot von umgerechnet 7000 Euro abgegeben.

Der Mann traf die 16-Jährige schließlich persönlich und gab sich als Reporter zu erkennen. Die Irin erklärte, dass es sich nur um einen Witz gehandelt habe. Das Gespräch wurde auf Video aufgezeichnet.

Nicht das erste Mal: Unlängst hatte in Hongkong eine Jugendliche ebenfalls ihr erstes Mal im Internet versteigert.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare