Gigantische Feuerwalze radiert beinahe Dorf aus

+
Die Feuerwalze rast in Richtung Dorset.

Dorset - Diese Feuerwalze war ein Schock für die Anwohner des englischen Dorfes Dorset. Sowohl die Siedlung als auch die Anwohner konnten dank der Feuerwehr gerettet werden.

So etwas spektakuläres wie auf diesem Bild kennt man sonst nur aus dem australischen Busch oder den Bergen Kaliforniens. Doch diese Aufnahmen wurden im englischen Dorset geschossen. Keine hundert Meter vom Brandherd entfernt befindet sich eine Wohnsiedlung. Die Häuser sind für die Flammen zum Greifen nah! Der Flächenbrand hätte ohne den mutigen Einsatz von mehr als 200 Feuerwehrmännern in einer Katastrophe enden können. Kurz bevor die bedrohliche Feuerwalze die besiedelten Gebiete in und um Dorset erreichen konnte, wurde sie von den beherzten Rettern gestoppt.

Seit 1976 hat es in Dorset kein Feuer dieser Ausmaße mehr gegeben. Es ist der schwerste Großbrand seit 30 Jahren. Obwohl oder gerade weil einige Häuser vorsichtshalber evakuiert wurden, konnte Schlimmeres verhindert werden. Ein Feuerwehrmann wurde wegen „extremer Erschöpfung“ im Krankenhaus behandelt; vier weitere wegen Verdachtes auf eine Rauchvergiftung eingeliefert.

Acht Stunden kämpften die Feuerwehrleute gegen die Flammen, die sich wegen ungünstiger Winde extrem schnell ausbreiteten. Bis auf einzelne Schwelbrände, die es zu beobachten gilt, scheint die Situation jedoch weitestgehend unter Kontrolle.

Eine Sprecherin der Feuerwehr bestätigt: „Das Feuer ist soweit gelöscht und alle Häuser der Region gerettet. Dennoch bitten wir die Bevölkerung, sich der Heide und dem Brandherd weiterhin fernzuhalten.“ Nun will man die Ursache für die Beinahe-Katastrophe finden: „Wir werden natürlich Untersuchungen anstreben. Es gibt Hinweise, dass das Feuer gelegt worden sein könnte.“

hgm-press

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare