Drei Tote bei Anschlag auf Entwicklungshelfer in Afghanistan

Kabul - Mindestens drei Menschen sind am Donnerstag bei einem Selbstmordanschlag auf die Fahrzeugkolonne eines Wiederaufbauteams im Süden Afghanistans ums Leben gekommen.

Die Fahrzeuge hätten gerade das Gelände des Stützpunktes der Entwicklungshelfer in der Provinzhauptstadt Laschkar Ga verlassen, als der Attentäter sein mit Sprengstoff beladenes Auto zur Explosion brachte, sagte der Sprecher der Regierung der Provinz Helmand, Daud Ahmadi. Mindestens 31 weitere Personen seien verletzt worden.

Das sind die Taliban

Das sind die Taliban

In den Fahrzeugen hätten auch Ausländer gesessen, er wisse aber nicht, ob sie unter den Opfern seien, sagte Ahmadi. Das Gebäude der Entwicklungshelfer sei fast vollständig zerstört worden.

dapd

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare