Nach Anschlag auf Weihnachtsmarkt 

A1 bei Bremen: Französisches Fahrzeug in Zusammenhang mit Straßburg-Attentäter gestürmt 

+
Der Polizei wurde per Notruf ein verdächtiges französisches Fahrzeug in Zusammenhang mit dem Straßburg-Attentäter auf der A1 gemeldet.

Der Polizei wurde am Mittwochmorgen, im Zusammenhang mit dem Anschlag auf dem Weihnachtsmarkt in Straßburg, ein verdächtiges Fahrzeug auf der A1 gemeldet.

Update vom 12. Dezember, 16.35 Uhr: Wie die Polizei mitteilt, sind die drei Männer aus dem französischen Auto aus den polizeilichen Maßnahmen entlassen worden. Nach dem Attentat auf den Weihnachtsmarkt in Straßburg war der Wagen am Morgen auf der Autobahn A1 in der Nähe von Bremen gemeldet worden.

Die Männer wurden auf einer Polizeidienststelle umfangreich zum Sachverhalt befragt und ihre Ausweise überprüft. Auch das Fahrzeug wurde durchsucht. Die Ermittlungen brachten jedoch keine Anhaltspunkte, die auf einen Zusammenhang mit dem Anschlag schließen ließen.

A1 bei Bremen: Französisches Fahrzeug in Zusammenhang mit Straßburg-Attentäter gestürmt

Meldung vom 12. Dezember, 09.26 Uhr: Wie nordbuzz.de* berichtet, wurde der Polizei im Zusammenhang mit den gestrigen Anschlag auf dem Weihnachtsmarkt in Straßburg per Notruf heute Morgen ein verdächtiges französisches Fahrzeug auf der A1 im Bereich Neuenkirchen/Vörden gemeldet.  

A1 bei Bremen: Fahrzeug in Zusammenhang mit Straßburg-Attentäter gestürmt - maskierte Person an Bord

Bei dem Fahrzeug scheint es sich um ein taxi zu handeln

Laut ersten Informationen war das Fahrzeug mit mehreren Personen besetzt, wovon eine Person mutmaßlich maskiert gewesen sein sollte. Im Zuge der sofort eingeleiteten polizeilichen Maßnahmen konnten Polizeikräfte an das in Rede stehende Fahrzeug herangeführt werden. 

A1 bei Bremen: Fahrzeug in Zusammenhang mit Straßburg-Attentäter gestürmt - Kontrolle bei Bremen

Das überprüfte Fahrzeug

Anschließend erfolgte im Bereich Bremen eine Fahrzeugüberprüfung, bei der sich alle Insassen ohne Widerstand kontrollieren ließen. Eine Gefährdung Unbeteiligter soll zu keiner Zeit bestanden haben.

A1 bei Bremen: Französisches Fahrzeug gestürmt - Zusammenhang mit Straßburg-Attentäter nicht bestätigt

Die Kontrolle erfolgte im Raum Bremen

Die Personen wurden im Rahmen weiterer Ermittlungen einer Polizeidienststelle zugeführt. Zum Anschlag in Straßburg gibt es nach bisherigen Kenntnisstand offenbar keinen Bezug.

*nordbuzz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Weitere Meldungen

In Hamburg sind zwei Männer nach einem Streit mit Axt und Messer aufeinander losgegangen und verletzten sich schwer. Einer trug eine Granaten-Attrappe bei sich.

Großbrand bei Lkw-Händler an A1 bei Hamburg - 250 Feuerwehrleute können Millionenschaden nicht verhindern

84-Jähriger gibt in VW Golf in Bremerhaven plötzlich Gas - mit verheerenden Folgen für Sparkasse

Megadreist: Ein Mercedes-Fahrer nahm die Rettungsgasse - schockierte Sanitäter handelten sofort.

Die Polizei kontrollierte einen Lkw auf der Autobahn - dann trauten die Beamten ihren Augen nicht.

Eine Frau, die bei einem Unfall in Nordhorn bei Braunschweig Erste Hilfe leisten wollte, wurde von einem Mercedes und weiteren Auto erfasst und schwer verletzt.

Ein Rollstuhlfahrer ist auf U-Bahn-Gleise - dann kam es zum Drama.

Zu einem Unfall-Drama im Regen kam es in Stur bei Bremen, als ein Sprinter und Mercedes frontal zusammenstießen -  es kam zum Drama um Fahrer und Hund.

Ein Gemüse-Lkw ist in einer Baustelle auf der A1 außer Kontrolle geraten - ein Portugiese verunglückte mit seinem Lastwagen.

Ein betrunkener Portugiese wollte einen Lkw überholen - er übersah einen BMW, dann passierte das Unglück.

Großbrand auf Recycling-Hof: Schwarze Rauchwolke zieht Richtung Bremen - auch A28 betroffen.

Ein 84-Jähriger gab in seinem VW Golf plötzlich Gas - mit verheerenden Folgen für eine Sparkasse.

Hagel überrascht Autofahrer: Seat Ibiza stellt sich auf A27 quer - Mini-Fahrer kann nicht mehr bremsen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare