Vater vertreibt Tier mit Schlägen

Brutale Hai-Attacke: Junges Mädchen verliert Bein und mehrere Finger

+
Ein Hai hat eine Schülerin angegriffen (Symbolbild)

Ein Hai hat vor der Küste des US-Bundesstaates North Carolina eine Schülerin beim Schwimmen angegriffen und schwer verletzt.

Atlantic Beach - Die 17-Jährige habe ihr linkes Bein und mehrere Finger verloren, meldeten US-Medien am Montag (Ortszeit). Ihr Leben habe sie dem heldenhaften Einsatz ihres Vaters zu verdanken. Der ausgebildete Sanitäter sei ins Wasser gesprungen und habe den Hai mit mehreren kräftigen Schlägen auf die Schnauze in die Flucht getrieben. Mit einem Hubschrauber sei das Mädchen dann in eine Klinik gebracht und notoperiert worden.

„Unerschütterliche Verfechterin“ der Rechte von Meerestieren

„Obwohl ich schwere Verletzungen habe, darunter ein amputiertes Bein und Schäden an meinen Händen, wird es mir gut gehen“, zitierte der Sender ABC das Mädchen. Sie habe noch einen langen Weg mit weiteren Operationen vor sich. Trotz der Hai-Attacke, zu der es am Sonntag gekommen war, sei die 17-Jährige eine „unerschütterliche Verfechterin“ der Rechte von Meerestieren, hieß es in einer Mitteilung ihrer Klinik. Sie wünsche sich, dass Menschen Haie in ihrer natürlichen Umgebung respektierten.

Angriffe von Haien seien in North Carolina eher selten. Nach Angaben des Senders NBC kommt es dort im Jahr durchschnittlich zu maximal zwei Attacken.

Ein US-amerikanischer Fotograf befand sich am Strand mit seiner Familie, als diese Ziel eines Hais wurde. Sein Job rettete ihnen das Leben.

Eine andere junge Studentin hatte weniger Glück - sie wurde von drei Haien zerfleischt, ihre Eltern mussten alles mitansehen. Auch für eine 44-jährige Britin wurde ein Albtraum zur bitteren Realität: Ihr Ehemann wurde in einem gemeinsamen Urlaub von einem Tigerhai gefressen. Wie die Frau ihren Mann identifiziert, erinnert an einen Horror-Film.

dpa

Auch dramatisch:

Bloggerin will das perfekte Bild mit Haien - doch dann passiert es

Mann geht vor Hawaii schwimmen und bezahlt das mit dem Leben

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare