Alaskas Eisbären sollen Schutzgebiet erhalten

+
Alaskas Eisbären sollen ein riesiges Schutzgebiet erhalten.

Washington - Alaskas Eisbären sollen ein riesiges Schutzgebiet erhalten. Die US-Regierung will den Bären in dem Bundesstaat 520.000 Quadratkilometer überlassen.

Das entspricht einer Fläche der Größenordnung Frankreichs. Es wäre das größte einzelne Gebiet dieser Art für bedrohte Tiere in den USA. Nach Expertenschätzungen leben dort bis zu 3500 Eisbären. Das Vorhaben solle helfen, “diese einzigartigen Tiere vor dem Aussterben zu bewahren“, sagte Thomas Strickland von der amerikanischen Fisch- und Wildtierbehörde.

Das Innenministerium gab den Plan für einen “geschützten Lebensraum“ am Donnerstag (Ortszeit) in Washington bekannt. Jetzt hat die Öffentlichkeit 60 Tage Zeit, sich dazu zu äußern.

Die Eisbären waren in den USA im Mai 2008 angesichts der fortschreitenden arktischen Eisschmelze zur bedrohten Tierart erklärt worden. Weitere konkrete Schritte blieben damals aus. Auch die Schaffung eines “geschützten Lebensraumes“ kommt nach Stricklands Erläuterung nicht der eines offiziellen “Tierschutzgebietes“ gleich. Das heißt, Öl- und Gasbohrungen in der Region könnten weitergehen, zitierte ihn die “New York Times“.

dpa

Kommentare