Ärztin bleibt im Kamin stecken - und stirbt

San Francisco - Bei dem Versuch, durch einen Kamin in das Haus ihrer Affäre zu gelangen, ist eine Ärztin in den USA steckengeblieben und ums Leben gekommen. Die ganze unglaubliche Geschichte:

Eine Kalifornierin, die sich durch den Schornstein in das Haus ihres Freundes einschleichen wollte, ist dabei ums Leben gekommen. Die Leiche der 49-Jährigen wurde erst drei Tage später gefunden, als ein übler Geruch aus dem Kamin drang, berichtete der Lokalsender KERO-TV 23 am Dienstag auf seiner Webseite. Den Behörden zufolge war die Frau erstickt.

Die irrsten wahren Geschichten der Welt

Die irrsten wahren Geschichten der Welt

Die Ärztin und der Hausbesitzer hätten eine “Immer-mal-wieder“- Beziehung gehabt, sagte die Ermittlerin Mary DeGeare. Laut Polizeibericht hatte der Mann das Haus verlassen, um einem Streit aus dem Weg zu gehen, als sich die Frau durch die Kletteraktion Einlass verschaffen wollte.

Feuerwehrleute waren fünf Stunden damit beschäftigt, die Leiche aus dem Schornstein zu bergen. Dafür musste ein Teil des Kamin aufgebrochen werden. Zwei Tage zuvor war die Ärztin von ihren Angestellten vermisst gemeldet worden. Ihr Auto wurde in der Nähe des Hauses ihres Bekannten gefunden.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare