Ärzte trennen diese siamesischen Zwillinge

+
Bei einer Serie von seltenen und riskanten Operationen haben Ärzte in London zwei am Kopf zusammengewachsene Zwillingsmädchen aus dem Sudan erfolgreich getrennt.

London - Bei einer Serie von seltenen und riskanten Operationen haben Ärzte in London zwei am Kopf zusammengewachsene Zwillingsmädchen aus dem Sudan erfolgreich getrennt.

Die Wohltätigkeitsorganisation Facing the World teilte am Sonntag mit, sie habe geholfen, die vierstufige Operation zu finanzieren, bei der die elf Monate alte Rital Gabura von ihrer Schwester Ritag getrennt wurde. Am Kopf zusammengewachsene Zwillinge sind selten, sie kommen unter 2,5 Millionen Geburten nur etwa einmal vor. Die endgültige Trennung der sudanesischen Zwillinge sei am 15. August erfolgt, teilte Facing the World mit.

dapd

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare