1. az-online.de
  2. Verbraucher

Bei Lidl, Kaufland und Co. können Kunden mit diesen Codes Geld sparen

Erstellt:

Von: Dominik Jahn

Kommentare

Preisschilder
Mit diesen Codes können Kunden bei Lidl, Kaufland und Co. viel Geld sparen. © Fabian Sommer/dpa

Da immer wieder zahlreiche Produkte im Supermarkt teurer werden, sollten Kunden genau auf die Codes auf den Preisschildern achten. Bei Brot und Ost gibt es außerdem eine bestimmte Zeit-Regel.

In der Energiekrise ist Sparen angesagt. Aber nicht nur beim Gasverbrauch lassen sich mit einigen Tipps die Kosten senken, auch der Verzicht auf den Stand-by-Modus bei bestimmten Geräten hilft enorm, wie echo24.de bereits berichtet hat. Und auch beim Einkaufen können Kunden etwas für den eigenen Geldbeutel tun. Drei Codes sollte man dafür kennen.

Denn auch wenn man gerade bei der Discounterkette Lidl und der Unternehmensschwester Kaufland aus der Schwarz-Gruppe in der Vergangenheit gerne konkrete Aussagen zu Preissteigerungen vermieden hat, so gehen Hersteller wie Unilever offen damit um und erklären, dass Produkte immer teurer werden. Hersteller erhöhen Preise, Händler ziehen mit und Kunden müssen beim Einkaufen noch genauer hinschauen.

Codes können beim Einkauf helfen: Produkte seit August wieder teurer

Erst Anfang August sind wieder zahlreiche Produkte teurer geworden. So schreibt das Magazin Focus online, dass laut Preisradar etwa 20 Lebensmittel im Preis gestiegen sind. So sollen Verbraucher jetzt bei Lidl, Aldi oder auch Rewe für die günstigste Vollmilch-Backglasur nun 1,19 Euro bezahlen. Im Vormonat waren es noch 69 Cent. Auch Backpulver hat zugelegt. Laut Focus kostet der günstigste Zehner-Beutel mit jeweils 15 Gramm jetzt 65 Cent. Im Juli 2022 waren es noch 59 Cent. Teurer wurden auch Vanillezucker und Kakao.

Experten erwarten mit Blick auf das Weihnachtsgeschäft im Lebensmittelhandel ab Oktober eine weitere Steigerung zahlreicher Produkte. Bei Lidl und Kaufland liegen nach eigener Aussage gegenüber echo24.de bereits ab Ende August schon die ersten Lebkuchen in den Regalen.

Einkauf bei Lidl, Kaufland und Co.: Kunden können mit diesen Codes Geld sparen

Wichtig ist es für die Kunden bei ihrem Einkauf auf drei spezielle Codes am Supermarkt-Regal achten. Sie sind bares Geld wert. Produkte wie Obst, Gemüse, Frischmilch, Joghurt, Fisch, Fleisch und auch Brot kann man mit bestimmten Kennzeichnungen ein Schnäppchen machen – gerade bei der aktuellen Hitzewelle.

Doch wie erkennen Kunden im Discounter oder Supermarkt, wie Lidl und Kaufland, ob sie ein günstiges Produkt einpacken können. Die entscheidenden Codes finden sich auf den jeweiligen Preisschildern. Es geht dabei um die Buchstaben „T“ und „TS“. Überall, wo diese Buchstaben darauf sind, bekommen Kunden das Produkt zu bestimmten Zeiten zu einem niedrigeren Preis. Ein „T“ steht dabei für Tageskontrolle. Das „TS“ ist die Kennzeichnung für Tageskontrolle Samstag.

Bei Lidl, Aldi und Co. gibt es eine bestimmte Brot-Regel: Auch Ost und Gemüse wird dann billiger

Bei Brot und Backwaren gilt zusätzlich, dass sie fast überall, bei Lidl, Aldi, Kaufland und Co. am Abend eine Stunde vor Ladenschluss um bis zu 50 Prozent billiger werden. Gleiches gilt für Ost und Gemüse.

Wie Focus online beschreibt, waren bei einem Rewe in Stuttgart die Früchte am Dienstagmorgen für 6,99 Euro pro Schale erhältlich. In den Abendstunden wurde der Preis auf 2,79 Euro reduziert.

Auch interessant

Kommentare