Preissturz

Aldi verramscht beliebtes Marken-Produkt - Schleuderpreis für beliebtes Produkt

+
Der Discounter Aldi senkt erneut den Preis für ein beliebtes Premium-Produkt.

Zum dritten Mal: Im Preiskampf mit dem Konkurrenten Lidl hat der Discounter den Preis für ein Premium-Produkt erneut gesenkt.

Premium-Produkt für kleines Geld: Aldi senkt ab sofort den Preis für einen beliebten Marken-Käse und bietet eine Leerdammer-Sorte zum Schleuderpreis an. Aldi-Kunden können im Vergleich zur unverbindlichen Preisempfehlung des niederländischen Herstellers ordentlich Geld sparen: Das Premium-Produkt ist sogar günstiger als die Aldi-eigenen No-Name-Produkte. Das berichtet die Zeitschrift Chip

Das Angebot betrifft die Leerdammer-Sorten Léger, Original und Caractére, die ab dem 1. Juli für die 125 bzw. 140 Gramm-Packung nur noch 97 Cent kosten. Die Preisempfehlung des Herstellers liegt bei 1,49 Euro pro Packung.   

Aldi: knallharter Preiskampf mit Lidl 

Ursache dürfte der brutale Preiskampf zwischen den Discountern Aldi und Lidl sein. Derzeit unterbieten sich die beiden Anbieter insbesondere bei Marken-Produkten. Jeder von ihnen will der Günstigste sein und senkt die Preise, wenn der Konkurrent mit besonders attraktiven Angeboten wirbt. Preisbewusste Kunden können davon profitieren. 

Aldi wehrt sich dabei insbesondere gegen die sehr günstigen Eigenmarken der Supermärkte, zuletzt aber auch immer wieder gegen die Angebotsoffensiven des Mitbewerbers Lidl. Im Fall des Leerdammer-Käses ist es bereits die dritte Preissenkung des Discounters. Das Angebot gilt zunächst bis einschließlich Samstag, 6. Juli.  

Verdorbene Ware bei Aldi-Süd? 

Doch so erfreulich das günstige Angebot auch ist: Aldi-Kunden sind bisweilen auch richtig verärgert über den Discounter. In Mülheim hat ein Kunde von Aldi-Süd eine Packung mit zwei Hüftsteaks wegwerfen müssen. Laut seiner Schilderungen sei bereits zum dritten Mal eines der beiden Steaks verdorben gewesen - obwohl das Mindesthaltbarkeitsdatum noch nicht abgelaufen gewesen sei. 

Ärger mit dem Mindeshaltbarkeitsdatum gibt es wohl auch bei Fleisch- und Wurstwaren von Penny. Auf der 175 Gramm-Packung „Frische Schinkenzwiebelmettwurst“ ist wohl ein falsches Haltbarkeitsdatum aufgedruckt. Aufgrund der falschen Angaben könne der Verzehr gefährlich werden, teilte der Hersteller mit.

Ebenfalls ärgerlich für viele Aldi-Kunden: Der Discounter verlangt künftig eine Gebühr für die dünnen Plastiktüten bei Obst und Gemüse. Auch wenn es nur ein Cent pro Tüte sein wird: Zahlreiche Kunden reagieren auf die Ankündigung mit Unverständnis. In Sozialen Netzwerken wird die Gebühr heftig kritisiert. 

Wirbel gibt es bei Aldi nicht nur um Käse: Eine Mutter hat bei Aldi ein Erfrischungsgetränk für ihre Kinder gekauft. Allerdings fiel erst durch Zufall auf, dass die Flüssigkeit für Kinder eher ungeeignet ist.

Und auch bei Pizza gibt es bei Aldi eine Änderung. Wie erst jetzt bekannt wurde, wird sich bei den verkauften Pizza-Marken etwas grundlegend ändern. 

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare