Im Zentrum...

Uhlenköpers Texte stehen auch im Internet unteraz-online.de/kolumnen.

. . .  der Krötenwanderung sah sich jüngst Uhlenköper. Sein Häuschen samt Garten, das direkt am Wald liegt, befindet sich ganz offensichtlich auf dem Weg der Amphibien zu ihren Laichgewässern.

Das Garagentor darf unser Mann deswegen nicht offen stehen lassen, denn anschließend muss er Horden von Krabbeltierchen hinter Schränken, Eimern und Töpfen hervorsuchen, damit sie ihm Monate später nicht in mumifizierter Form – alles schon vorgekommen! – vor den Füßen liegen. Also achtet er derzeit genau darauf, dass die Garage schön geschlossen bleibt. Ganz vorsichtig muss er abends auch sein, wenn er die Auffahrt hinauf fährt. Eine Handvoll Kröten tummelt sich dort mindestens. Und weil sie auch gerne mal im Huckepack-Gang zu zweit unterwegs und dadurch nicht besonders wendig sind, hat unser Mann schon einige Male den Wagen einfach auf halber Strecke stehen lassen. Eines Abends alledings ist es passiert: Er wurde unfreiwillig zum Krötenmörder und fuhr ein Tierchen komplett platt. Kein schöner Anblick! Und der Gedanke daran geht ihm immer noch durch und durch, dem von der Krötenwanderung persönlich betroffenene Uhlenköper.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare