Die Zeit vergeht...

. . . und schon haben wir Herbst. Das mag der Uhlenköper irgendwie gar nicht gerne. Im Sommer war er noch gut bei Laune. Abends war es bis gut elf Uhr hell, wenn der Himmel nicht bewölkt war und die Sonne Uelzen und das Umland kräftig einheizte.

Die Leute trugen alle ein strahlendes Lächeln im Gesicht. Man konnte ein Bad im Freien nehmen oder mit fruchtigem Eis durch die Straßen schlendern. Auch ein Besuch im Biergarten bei 28 Grad lockte viele Uelzener in die City. Und viele Cabrioletbesitzer machten ihr Dach auf und fuhren durch die Stadt. Und jetzt: die Tage werden kürzer, die Sonne, wenn sie denn überhaupt scheint, verabschiedet sich abends schon um sieben Uhr. Oder ein Grau in Grau, Regen und Wind vermiesen einem den schönen Oktober. Der Uhlenköper sieht nur noch Schirm an Schirm, wenn es regnet. Und dann werden schon bald die Uhren umgestellt, auf Winterzeit. Das findet der Uhlenköper gar nicht schön. Klirrende Kälte erwartet uns. Warme Winterklamotten muss sich der Uhlenköper jetzt aus dem Schrank holen, damit er nicht friert.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare