„Als Rentner braucht man ja ein Hobby“

Seit zehn Jahren tritt die ZZ-Top-Tribute-Band CC Top auf – und bringt jetzt Songs auf Platt raus

Die Mikrofonhalter, die Gitarren und das Schlagzeug – alles ist so gebaut und gestaltet wie beim Original. Insgesamt wiegt die gesamte Ausrüstung inklusive Anhänger inzwischen zwei Tonnen.
+
Die Mikrofonhalter, die Gitarren und das Schlagzeug – alles ist so gebaut und gestaltet wie beim Original. Insgesamt wiegt die gesamte Ausrüstung inklusive Anhänger inzwischen zwei Tonnen.
  • Lars Lohmann
    VonLars Lohmann
    schließen

 „Es sind die Details. Wir wollen so authentisch wie das Original sein“, sagt Rolf Schulze über den Erfolg der gemeinsam mit seinem Bruder Detlef und Schlagzeuger Olaf Kastner vor zehn Jahren gegründeten ZZ-Top-Tribute-Band CC Top.

Lehmke - Dass die Drei durchaus ihre eigenen Ideen umsetzen können, zeigen sie mit ihrer neuen CD, bei der sie die Songs von ZZ Top ins Plattdeutsche übertragen haben.

„In den Songs von ZZ Top geht es um Frauen, Alkohol, große Autos und Musik. Das konnten wir nicht eins zu eins auf Platt übertragen“, sagt Rolf Schulze. Ihnen sei es darum gegangen, den typischen ZZ-Top-Sound mit stimmigen plattdeutschen Texten zu versehen. Und so wird aus dem „Tube Snake Boogie“ der „Rumpsteak-Boogie“ oder aus „Gimme All Your Lovin“ „Lech di endlich hen, mien Lütten“. Das Texten haben Rolf Schulze und sein Bruder Detlef übernommen. Sie wurden dabei von Plattschnackern unterstützt.

Mit der gleichen Akribie, mit der sie die Texte ins Plattdeutsche übertragen haben, gehen sie auch ansonsten vor. Die Bühnenausstattung von ZZ-Top haben sie eins zu eins nachgebaut. Auch die Gitarren haben sie nachgebaut und dafür sogar einen Kurs bei einem Gitarrenbauer besucht. Detlef Schulze übernimmt dabei den Bau des Körpers, während Rolf Schulze sich um den Feinschliff kümmert wie die Lackierarbeiten. Auch das Schlagzeug haben sie dem Original nachempfunden sowie die Bühnenausstattung und natürlich die Kleidung nachgeschneidert. Damit auch die Bartpracht stimmt, tragen Rolf und Detlef Schulze Theaterbärte. „Mit Anhänger haben wir zwei Tonnen Ausrüstung, wenn wir unterwegs sind“, sagt Rolf Schulze.

Und das sind sie inzwischen deutschland- und europaweit, auch wenn Corona ihnen zurzeit einen Strich durch die Rechnung macht. „Wir sind aber zum Glück nicht auf die Auftritte angewiesen, weil wir in Rente sind oder einen Beruf haben. Aber natürlich ist das Mist“, sagt Rolf Schulze. Um die vergangenen Monate nicht untätig rumzusitzen, habe man daher die Idee gehabt, ZZ-Top-Songs auf Platt einzuspielen. „Wir haben jeder zu Hause unsere Tonspuren aufgenommen, und ich habe es zusammengemixt“, erklärt Rolf Schulze, der in Lehmke auch ein eigenes Tonstudio betreibt. „Als Rentner braucht man ja ein Hobby“, sagt er.

Bleibt noch die Frage, warum sich die drei Musiker, die auch in anderen Bands aktiv sind, vor zehn Jahren dazu entschlossen haben, eine ZZ-Top-Tribute-Band zu gründen. „Sie treffen genau unseren Musikgeschmack Blues und Rock“, erklärt Rolf Schulze. Damals habe sich die Gelegenheit ergeben, diese Band zu gründen. Dass sie mal so erfolgreich sein würde, dass die drei von Fehmarn bis Kaiserslautern auf Festivals auftreten würden oder auch in den Niederlanden und Belgien, damit hätten sie aber nicht gerechnet. Die Platt-Platte kommt auch gut an. „Wir haben auch Bestellungen aus dem Rheinland und aus Thüringen. Ich weiß gar nicht, ob die verstehen, was wir da singen.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare