Am 14. April in Wrestedt aus der Verankerung gerissen

Zerstörter Geldautomat: Spuren führen nach Celle und Gifhorn

+
Der zerstörte Eingangsbereich der betroffenen Bank in Wrestedt - mit heraus gerissenem Geldausgabeautomat

ds Wrestedt. Mit einem Seil hatten die Unbekannten am 14. April in den frühen Morgenstunden versucht den Geldautomaten in der Bank in Wrestedt zu entfernen. Nun führen Spuren die ermittelnden Beamten nach Celle und Gifhorn.

Nach den bisherigen Ermittlungen hatte der Täter ein Seil um den Geldautomaten gelegt und selbigen mit Hilfe eines Unimogs aus der Verankerung gerissen. An das Geld gelangte der Unbekannte nicht, jedoch richtete er einen Sachschaden von geschätzten 25.000 Euro an. 

Erste Spuren haben die Ermittler nun bis nach Eschede im Landkreis Celle geführt, doch auch im Landkreis Gifhorn könnte sich der Täter auf seiner Flucht bewegt haben. Zeugen, die den Unimog im Bereich Wrestedt, aber auch in den angrenzenden Landkreisen, gesehen haben oder andere verdächtige Beobachtungen gemacht haben, die mit der Tat in Zusammenhang stehen könnten, werden nun gebeten sich mit der Polizei Uelzen, Tel. (0581) 93 02 15, in Verbindung zu setzen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare