DB-Studie: Trog könnte Bahnübergang ersetzen

Wieren: Unterführung auf der L 270 ?

+
Die Deutsche Bahn kann sich eine Unterführung am Übergang auf der L 270 in Wieren vorstellen.

Wieren – Das Ergebnis der Machbarkeitsstudie der Deutschen Bahn zum Bahnübergang auf der L 270 in Wieren liegt jetzt vor.

Demnach kann der Übergang durch eine Unterführung ersetzt werden, um die erwarteten lan- gen Schrankenschließzeiten nach dem Ausbau der Strecke Uelzen-Stendal zu umgehen.

Niedersachsens Verkehrsminister Bernd Althusmann (CDU) begrüßt die vorgeschlagene Troglösung: „Mit der Machbarkeit einer Unterführung im Ort – als Ersatz des bisherigen Bahnübergangs am Bahnhof – ist das wichtigstes Kriterium erfüllt, um die nächsten Schritte einer Vereinbarung einzuleiten.“

Auch Uelzens Landrat Heiko Blume ist erfreut. „In unseren Gesprächen mit Bernd Althusmann haben wir eindringlich auf die Situation in Wieren mit seinen besonders langen Schrankenschließzeiten aufmerksam gemacht“, erklärt Blume. Wrestedts Gemeindedirektor Michael Müller betont: „Die Schaffung einer höhenungleichen Bahnquerung durch eine solche Troglösung ist auch für den Brandschutz und den Rettungsdienst von Bedeutung.“

Dieter Schoop von der Bürgeraktion „Wieren 2030“ begrüßt die Unterführung ebenfalls. „Wir sind froh, dass da endlich Bewegung reinkommt“, sagt er. Das sei aber nur der erste Schritt. „Jetzt benötigen wir Planungsskizzen, um mehr zur Troglösung sagen zu können.“  bs

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare