Großeinsatz an der Hauptstraße

Feuer in Wieren: Junger Mann (17) stirbt, Vater schwer verletzt in Spezialklinik

Ein Mehrfamilienhaus an der Hauptstraße im Wrestedter Ortsteil Wieren steht in Flammen.
+
Bei einem verheerenden Brand in Wieren ist ein junger Mann (17) ums Leben gekommen. Sein Vater (65) erlitt schwere Brandverletzungen, er wird in einer Spezialklinik behandelt.
  • Lars Becker
    vonLars Becker
    schließen
  • Norman Reuter
    Norman Reuter
    schließen

In einem Mehrparteienhaus in Wieren ist in der Nacht zu Dienstag aus noch unbekannter Ursache ein Feuer ausgebrochen. Nach Polizeiangaben starb ein junger Mann (17). Sein Vater erlitt schwere Brandverletzungen. Feuerwehren sind seit 4 Uhr im Einsatz. Der Artikel wird fortlaufend aktualisiert.

  • An der Wierener Hauptstraße hat es am frühen Dienstagmorgen (2. März) in einem Mehrfamilienhaus gebrannt.
  • Ein junger Mann (17) ist dabei ums Leben gekommen, sein Vater (65) erlitt schwere Verletzungen.
  • Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

Update 10.07 Uhr: Bei dem Todesopfer in Wieren handelt es sich nach Angaben der Polizei um einen 17-jährigen jungen Mann. Die Ermittler sprechen in einer Pressemitteilung von einem „verheerenden Brand“. Nach derzeitigen Ermittlungen sei das Feuer gegen 4 Uhr aus noch ungeklärter Ursache in einer Obergeschosswohnung des Mehrfamilienhauses ausgebrochen und habe schnell auf das gesamte Ober-/Dachgeschoss übergegriffen.

Fünf der sechs Bewohner des Gebäudes konnten in der Folge ihre Wohnungen verlassen. Ein 65-Jähriger (Bewohner der betreffenden Obergeschosswohnung) erlitt schwere Brandverletzungen und wird aktuell in einer Spezialklinik in Hamburg behandelt. Der 17 Jahre alte Sohn des 65-Jährigen konnte sich nicht aus dem Gebäude retten und galt im Rahmen der ersten Maßnahmen als vermisst. Der Jugendliche wurde im Rahmen der Löschmaßnahmen tot in der brandbetroffenen Obergeschosswohnung aufgefunden“, so die Polizei.

Brandermittler und Sachverständiger nehmen Arbeit auf

Einsatzkräfte von insgesamt sechs Feuerwehren aus der Samtgemeinde Aue und Stadt Uelzen seien neben dem Rettungsdienst im Großeinsatz gewesen und hätten das Gebäude noch in den Nachtstunden gelöscht. Der Sachschaden wird aktuell auf gut 300.000 Euro beziffert.

„Brandermittler des Kriminalermittlungsdienstes Uelzen haben schon in den frühen Morgenstunden ihre Arbeit am Brandort aufgenommen und werden dabei am heutigen Tage auch durch einen Sachverständigen unterstützt. Die weiteren Ermittlungen zur Brandursache dauern an“, so die Polizei.

Feuer an der Wierener Hauptstraße

Erstmeldung 8.35 Uhr: Bei einem Brand an der Wierener Hauptstraße ist nach Polizeiangaben heute Nacht ein Mensch gestorben. Eine weitere Person soll Brandverletzungen erlitten haben. Das Feuer brach in „einem größeren Wohnhaus“ aus, so die Polizei. Feuerwehren sind seit 4 Uhr im Einsatz. Im Bereich des Einsatzortes kommt es zu Verkehrsbehinderungen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare