Politik schlägt Umfahrung des Übergangs an der L 270 vor

Wieren: Brücke über die Bahnlinie?

+
Der Bahnübergang an der L 270 in Wieren könnte auf einer neuen Zuwegung und über eine Brücke im Nordosten des Ortes umfahren werden, lautet ein Vorschlag.

Wieren – Wie kann man den erwarteten langen Schrankenschließzeiten an den Bahnübergängen nach dem zweigleisigen Ausbau der Strecke Uelzen-Stendal begegnen? In dieser seit Jahren schwelenden Problematik zeichnet sich möglicherweise eine Teillösung ab.

Der nichtöffentliche Verwaltungsausschuss der Gemeinde Wrestedt hat jetzt eine Resolution verabschiedet.

Darin wird dem Land als Straßenbaulastträger die Aufhebung des Bahnübergangs an der L 270 in Wieren empfohlen. Alternativ soll im Nordosten des Ortes eine Umfahrung mit einer Brücke über die Bahnlinie geschaffen werden, lautet der Vorschlag.

Der Wrestedter Gemeinderat nahm die Resolution nun zustimmend zur Kenntnis. Sie bezieht sich auf Planungen aus dem Jahr 1999, die eine kleinräumige Lösung für den Bereich Wieren vorsehen. Konkret bedeutet das: Von der Kreisstraße in Richtung Emern könnte eine direkte Abzweigung nach Wieren gebaut werden, die die Bahnlinie auf einer neuen Brücke überquert und im Bereich der Raiffeisenstraße endet. Dann müssten die Fahrzeuge nicht länger den Bahnübergang an der L 270 nutzen. Über diese Idee soll auf dem nächsten runden Tisch der Deutschen Bahn am 4. September in Lüchow diskutiert werden. bs

Das könnte Sie auch interessieren