Familienzentrum Wrestedt startet neues Elternprogramm

Suche nach den Schätzen der Kinder

+
Melanie Schabert (links), Leiterin der DRK-Kita Wrestedt, und ihre Kollegin Jutta Schulz (Mitte) erhielten von Fortbildungskoordinatorin Katharina Ehmann die Zertifizierungsurkunde. 

Wrestedt. Was macht Kinder stark? Was brauchen sie, um sich wohl zu fühlen? Wie können sie gut unterstützt werden? Und was braucht man selbst, um gelassen und ausgeglichen zu sein?

Diese und viele weitere Fragen werden bei einem neuen Projekt im Familienzentrum der DRK-Kindertagesstätte Wrestedt beantwortet. Dort startet im Februar das kostenlose Elternprogramm „Schatzsuche“. Dessen Ziel ist, das seelische Wohlbefinden von Kindern zwischen einem und sechs Jahren zu verbessern.

„Das Programm ist ausgerichtet auf die Stärken und Talente, also die ,Schätze‘, der Kinder. Gemeinsam wird herausgefunden, wie diese gefördert werden können“, erläutert Melanie Schabert, Leiterin der Kita und des Familienzentrums. Gemeinsam mit ihrer Kollegin Jutta Schulz hat sie jetzt eine sechstägige Weiterbildung besucht, bei der die Inhalte der „Schatzsuche“ vermittelt wurden. Die Kita Wrestedt ist die erste Kindertagesstätte im Landkreis Uelzen, die an dieser Fortbildungsreihe für Erzieherinnen teilgenommen hat. Dafür wurden die Kita und ihre Fachkräfte jetzt offiziell zertifiziert.

Entwickelt wurde das Programm „Schatzsuche“ von der Hamburgischen Arbeitsgemeinschaft für Gesundheitsförderung. Bei sechs Treffen von jeweils zweieinhalb Stunden können sich die Eltern in einer festen Gruppe von etwa zehn Personen in lockerer und vertrauensvoller Atmosphäre über ihre Kinder austauschen. Daneben gibt es viele Anregungen und Informationen. „Mithilfe von Übungen und spielerischen Dingen wird Freude und Spaß an Erziehungsaufgaben vermittelt“, erklärt Melanie Schabert, die das Programm zusammen mit Jutta Schulz begleiten wird.

Bei der „Schatzsuche“ sollen die Eltern für die Stärken und Bedürfnisse ihrer Kinder sensibilisiert werden und von einer vertrauensvollen Kommunikation mit den Fachkräften der Kita profitieren. Inhalte des Elternprogramms sind unter anderem das Erkennen von Ressourcen und Entwicklungschancen der Kinder. Auch über die Wahrnehmung von Gefühlen wird gesprochen, zudem geht es um eine konstruktive Streitkultur und ein respektvolles Miteinander. Ein weiteres Thema ist der Umgang mit Familienritualen.

Die Teilnehmer der „Schatzsuche“ treffen sich sechsmal dienstags, und zwar am 6. und 20. Februar, 13. März, 10. und 24. April sowie 8. Mai. Nähere Infos gibt es in der Wrestedter Kita unter (0 58 02) 3 05.

Von Bernd Schossadowski

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare