Anderer Unfallteilnehmer weiterhin schwer verletzt

Schwerer Moto-Cross-Unfall: 57-Jähriger nun im Klinikum verstorben

pm/mih Klein Pretzier/Uelzen. Nach dem schweren Unfall bei einer Moto-Cross-Veranstaltung in Klein Pretzier am 19. August verstarb der 57 Jahre alte schwerstverletzte Fahrer am heutigen Freitag aufgrund seiner Verletzungen im Uelzener Klinikum.

Ein 55 Jahre alter Fahrer/Teilnehmer aus Buchholze/Nordheide hatte am vergangenen Sonntag gegen 16.30 Uhr bei einem Sprung über einen Hügel die Kontrolle über seine Cross-Maschine verloren.

Er geriet dadurch über einen Abhang auf eine darunter befindliche Gegenfahrspur und kollidierte dort mit einem 57-jährigen Cross-Fahrer aus dem Bereich Wolfsburg. Auch der 55-Jährige ist weiterhin schwer verletzt, schwebt jedoch nach Angaben der Lüneburger Polizeiinspektion nicht in Lebensgefahr.

Rubriklistenbild: © picture alliance / Benjamin Mans

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare