Täter umfahren Polizeisperre / Polizei sucht Zeugen

Professionelle Automaten-Aufbrecher scheitern in Wrestedt und flüchten mit dunklem Audi 

Keine Beute machten vermutlich zwei unbekannte Männer in den Nachtstunden zum Freitag. Sie versuchten einen Bankautomaten in einer Filiale an der Bahnhofstraße in Wrestedt aufzubrechen.

pm/mdk Wrestedt. Die Täter hatten sich in der Nacht mit professionellem Gerät am Automaten zu schaffen gemacht. Zeugen bemerkten die beiden dunkel gekleideten Täter, die daraufhin mit einem dunklen Audi den Bereich verließen. Alarmierte Polizeibeamte konnten das Fahrzeug verfolgen. Am Fahrzeug hatten die Täte Kfz-Kennzeichen angebracht, die sie kurz zuvor in Wrestedt von einem anderen Pkw demontiert und gestohlen hatten. Die Täter flüchteten mit hoher Geschwindigkeit über Niendorf II in Richtung Riestedt und umfuhren dabei auch mit hoher Geschwindigkeit einen die Straße blockierenden Streifenwagen.

Fahndungsmaßnahmen – auch in Verbindung mit der Polizei aus Lüneburg, Lüchow, Gifhorn, Soltau, Celle und Salzwedel – führten nicht zum Erfolg. Die weiteren Ermittlungs- und Fahndungsmaßnahmen dauern.

Am Geldautomat entstand erheblicher Sachschaden in Höhe von mehreren tausend Euro. Parallel bitten die Ermittler mögliche Zeugen, die einen entsprechenden Pkw in den letzten Tagen oder Wochen oder auch in der Nacht im Wrestedter Umfeld wahrgenommen haben, sich zu melden; Telefon (05 81) 93 00.

Ausführliche und exklusive Hintergründe zum dem Fall stehen am Sonnabend in der gedruckten AZ sowie im E-Paper.

Rubriklistenbild: © picture alliance/Karl-Josef Hildenbrand/dpa(Symbolbild)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare