Ein Plus von rund 90.000 Euro

Soltendieck: Gewerbesteuereinnahmen über den Erwartungen

+
Eins der Projekte, die die Gemeinde Soltendieck im vergangenen Jahr umgesetzt hat: die Sanierung der K 52 in der Ortsdurchfahrt Soltendieck. Davon berichtete Bürgermeister Joseph Zettelmaier nun beim Rechnungstag der Gemeinde.

Soltendieck. „Soltendieck ist eine lebendige und liebenswerte Gemeinde, in der es sich zu leben lohnt“, sagte Bürgermeister Joseph Zettelmaier am Sonnabend beim Rechnungstag. . Im vergangenen Jahr zählte der Ort 1014 Einwohner.

Das ist ein weiterer Anstieg gegenüber 2016, als die Gemeinde 996 Einwohner zählte.

2017 schloss die Gemeinde den Bau einer neuen Bushütte an der Uelzener Straße in Soltendieck ab. Eine weitere Bushütte ist für dieses Jahr in Bockholt vorgesehen. Die K 52 wurde in der Ortsdurchfahrt Soltendieck mitsamt der Regenwasserkanalisation saniert und eine Parkspur zurückgebaut. Überholt wurde auch die Treppe im Fußgängertunnel unter der Bahnstrecke.

Die Samtgemeinde Aue bezuschusst die Betriebskosten des Dorfgemeinschaftshauses mit einem jährlichen Betrag von 10 000 Euro, wobei dies zunächst auf zwei Jahre befristet ist. Der Nutzungsvertrag zur Errichtung und zum Betrieb einer Schießstandanlage zwischen der Gemeinde und dem Schützenverein wurde bis November 2035 verlängert. „Das gibt den Schützen Planungssicherheit bei allen Vorhaben“, begründete Zettelmaier die langfristige Maßnahme.

Beim zweigleisigen Ausbau der Bahnstrecke Uelzen-Salzwedel müsse der Bestandsschutz des Haltepunktes in Soltendieck Minimalziel der Gemeinde sein, so der Bürgermeister. „Bei allen Planungen halten wir sie jederzeit auf dem Laufenden“, sagte er zum Auditorium.

Der Ergebnishaushalt 2017 wird voraussichtlich mit einem Plus von etwa 90 500 Euro abschließen. Höhere Steuereinnahmen haben zu nicht geplanten Mehreinnahmen geführt. Allein die Einnahmen aus der Gewerbesteuer lagen mit mehr als 93 000 Euro über den Erwartungen. Ein besseres Ergebnis verhinderten die Transferaufwendungen. „Wir können machen, was wir wollen. Die Kreisumlage bereitet uns immer wieder Kopfzerbrechen“, bilanzierte der Bürgermeister abschließend, um aber auch mitteilen zu können, dass sich die Steuerhebesätze nicht ändern werden.

Michael Müller stellte sich den Versammlungsteilnehmern als neuer Samtgemeindebürgermeister vor und lieferte erste Eckdaten aus dem Haushalt der Samtgemeinde Aue. Von den geplanten Investitionen dürfte die Soltendiecker Bürger sicherlich die Anschaffung eines neuen Einsatzfahrzeuges für die Feuerwehr Kattien für etwa 300 000 Euro interessiert haben.

Von Ulrich Bleuel

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.