VW Golf mit drei jungen Männern kommt zwischen Wieren und Soltendieck von der Straße ab / Christoph 19 fliegt Notarzt ein

Nach Blitzeis gegen Baum geprallt

+
Drei junge Männer im Alter von 17 bis 19 Jahren sind auf der Straße zwischen Soltendieck und Wieren verletzt worden. Ursache war nach Polizeiangaben die glatte Fahrbahn.

kah Soltendieck. . Schwere Verletzungen erlitten junge Insassen eines VW Golf am Morgen des vergangenen Montags. Die jungen Männer waren auf der Kreisstraße 29 zwischen Soltendieck und Wieren unterwegs.

Wegen überfrierender Nässe war der VW Golf nach Polizeiangaben gegen 7. 20 Uhr in einer langen abschüssigen Rechtskurve mit dem Heck nach links ausgebrochen.

Beim Gegenlenken verlor der 19-jährige Fahrer die Kontrolle über sein Fahrzeug, kam nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte frontal gegen einen Baum am Straßenrand. Der Baum wurde bei dem Aufprall entwurzelt. Alle drei 17, 18 und 19 Jahre alten Fahrzeuginsassen erlitten bei dem Verkehrsunfall Verletzungen. Sie wurden mit einem Rettungswagen ins Klinikum nach Uelzen gebracht. Zur Erstversorgung war zunächst ein Notarzt mit dem Rettungshubschrauber Christoph 19 eingeflogen worden. Insgesamt waren neben dem Hubschrauber zwei Rettungswagen im Einsatz, der letzte war bis 9.30 Uhr im Einsatz. Die Feuerwehr war nach Auskunft der Rettungsleitstelle nicht bei der Rettung beteiligt, die Insassen konnten ohne Hilfe aus dem Fahrzeug geholt werden. Fahrzeugführer und Beifahrer wurden nach ambulanter Behandlung entlassen; der weitere Fahrzeuginsasse verblieb zunächst stationär im Klinikum. Nach Polizeischätzungen entstand ein Sachschaden von gut 4000 Euro.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare