Verein „Dorfleben“ und Feuerwehr bauen Wanderweg am Ortsrand von Wrestedt

Mehr Sicherheit auf 240 Metern

+
Am Ortsausgang von Wrestedt in Richtung Borne haben der Verein „Dorfleben“ und die Freiwillige Feuerwehr gemeinsam einen Wanderweg entlang der Kreisstraße 17 geschaffen.

Wrestedt. In einer Gemeinschaftsaktion haben der Verein „Dorfleben Wrestedt“ und die örtliche Feuerwehr einen etwa 240 Meter langen Wanderweg vom Wrestedter Ortsausgang in Richtung Borne, bis zum „Sauerbruch“, geschaffen.

Der Weg ermöglicht es nun, den von vielen Spaziergängern, Joggern und Radlern frequentierten Verbindungsweg nach Niendorf II gefahrlos zu erreichen. Bislang musste für diesen Abschnitt die stark befahrene Kreisstraße 17 genutzt werden.

Verein und Feuerwehr erfuhren beim Bau des Weges vielfältige Unterstützung. Einige Landwirte und Gewerbetreibende stellten ihre Maschinen zur Verfügung. Grundeigentümer akzeptierten den Wegebau an und auf ihren Flächen. Zudem gab es politische Unterstützung, vor allem in den Gremien der Gemeinde Wrestedt. Nicht zuletzt wurde dank vieler ehrenamtlicher Arbeitsstunden der Vereins- und Feuerwehrmitglieder der Weg fertiggestellt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare