Grundschule Wieren erhält Zertifikat und Geldpreis / Lob für Spielgeräte, Schwimmkurse und gesunde Ernährung

Land zeichnet sportlichen Leuchtturm aus

+
Detlef Zeidler-Bretschneider von der Landesschulbehörde überreichte Wierens Grundschulleiterin Gyda Rothgordt-Schulz das Zertifikat „Sportfreundliche Schule“ und eine Urkunde.

bs Wieren. Der Jubel in der Wierener Sporthalle kannte gestern keine Grenzen. Dort wurde die örtliche Grundschule von der Landesschulbehörde für die Jahre 2018 bis 2021 mit dem Zertifikat „Sportfreundliche Schule“ ausgezeichnet.

Behördenvertreter Detlef Zeidler-Bretschneider überreichte Schulleiterin Gyda Rothgordt-Schulz zudem eine Urkunde und einen Geldpreis in Höhe von 100 Euro.

Damit würdigt das Land das große Engagement der Wierener Grundschule in Sachen Sport und gesunder Ernährung. Das Schulprogramm unter dem Motto „Fit und gesund“ umfasst beispielsweise sportliche Aktivitäten im Unterricht, auf dem mit vielen Spielgeräten bestückten Schulgelände und in den Schwimmkursen im benachbarten Sommerbad. „Das ist etwas ganz Besonderes, was ihr hier habt“, erklärte Zeidler-Bretschneider den Kindern. „Die Bedingungen sind ganz hervorragend.“ So hat fast jedes Kind, das die Wierener Grundschule nach der vierten Klasse verlässt, Schwimmen gelernt.

Auch den Eltern zollte er großes Lob. Sie unterstützen unter anderem das Projekt „Gesunde Ernährung“, bei dem die Schüler mit Obst versorgt werden.

---

Mehr zum Thema lesen Sie heute (13. März) in der gedruckten Ausgabe der Allgemeinen Zeitung und natürlich im ePaper.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare