Aues neuer Gemeindebrandmeister tritt Amt im Februar an

Lampe folgt auf Tipp als Chef der Wehren

+
Die Feuerwehren der Samtgemeinde Aue, hier bei einem Löscheinsatz Anfang 2016 in Lüder, haben ab dem 1. Februar 2018 ein neues Führungstrio, denn auch die beiden Stellvertreter wechseln.

Wrestedt/Bad Bodenteich. Die Feuerwehren in der Samtgemeinde Aue stehen demnächst unter neuer Führung. Der langjährige Gemeindebrandmeister Henning Tipp hat mitgeteilt, dass er seinen Posten zum 31. Januar 2018 aus persönlichen Gründen vorzeitig abgeben wird.

Zum selben Zeitpunkt wird auch Tipps Stellvertreter Torsten Sawalski ausscheiden.

Thomas Lampe wird sein Nachfolger. 

Zum neuen Gemeindebrandmeister vom 1. Februar 2018 an wurde jetzt Thomas Lampe, Mitglied der Feuerwehr Reinstorf, gewählt. Das Votum erfolgte auf einer Dienstversammlung im Schützenhaus Kallenbrock, an der die 19 Ortsbrandmeister aus der Samtgemeinde Aue und ihre Stellvertreter teilnahmen. Ebenso wie Sawalski bekleidet Lampe bisher die Position des Vize-Gemeindebrandmeisters. Ihm stehen künftig Volker Meyer (Feuerwehr Bodenteich) und Torben Oetzmann (Feuerwehr Stadensen) als Stellvertreter zur Seite.

Henning Tipp hört Ende Januar als Gemeindebrandmeister auf.

Eigentlich läuft Tipps und Sawalskis Amtszeit noch bis zum 28. Februar 2018. Doch angesichts der nun anstehenden Generalversammlungen in den einzelnen Ortswehren soll Lampe möglichst frühzeitig als neuer Amtsinhaber daran teilnehmen. Die offizielle Ernennung Lampes durch den Samtgemeinderat sei für Ende Januar geplant, sagt Verwaltungschef Michael Müller.

Auf der Versammlung in Kallenbrock wurde Tipps und Sawalskis Arbeit ausdrücklich gelobt. „Herr Tipp war an der Erstellung des Brandschutzbedarfsplans für die Samtgemeinde Aue und an der Gründung der erfolgreichen Frauengruppe der Feuerwehr Nienwohlde-Kallenbrock maßgeblich beteiligt, ebenso an vielen Fahrzeugbeschaffungen und dem Bau von Feuerwehrhäusern“, schildert Müller.

Seit Februar 1997 war Tipp Gemeindebrandmeister – zunächst in der Samtgemeinde Wrestedt und seit 2012 in der fusionierten Samtgemeinde Aue. Sawalski hatte seit Februar 2004 als stellvertretender Gemeindebrandmeister amtiert – ebenfalls erst von Wrestedt, danach von Aue. „Er hat sein Augenmerk besonders auf die Einsatzabwicklung und die Jugendförderung gelegt und sich darum sehr verdient gemacht“, sagte Müller.

In seinem neuen Amt wolle er die Arbeit seines Vorgängers fortführen, kündigt Lampe an. „Ich will aber auch neue Schwerpunkte setzen, zum Beispiel den Neubau von Gerätehäusern und die Personalgewinnung“, erklärt der 48-Jährige, der in Röhrsen wohnt und seit dem Alter von zehn Jahren der Reinstorfer Feuerwehr angehört. 2006 wurde er stellvertretender Gemeindebrandmeister von Bodenteich, seit 2013 hat er dieses Amt in der Samtgemeinde Aue inne. Privat kennt er seine beiden künftigen Stellvertreter schon seit vielen Jahren. „Das wird eine gute Zusammenarbeit“, ist Lampe überzeugt.

Von Bernd Schossadowski

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare