Besitzer offenbar im Urlaub

Husky tötet drei Hühner in Lehmke

Drei Hühner sind tot, zwei weitere waren schwer verletzt. Foto: Privat

Lehmke. Drei Hühner hat ein Husky am gestrigen Vormittag in Lehmke getötet. Offenbar war das Tier, dessen Besitzer gerade in Urlaub sein soll, über einen hohen Zaun gesprungen und hatte dann die Hühner auf einem privaten Hof gejagt.

Von den neun Hühnern, die der Besitzer als Ei-Lieferanten hielt, sind dabei drei gestorben, zwei weitere waren gestern dem Tod nahe. Aufmerksame Nachbarn brachten den Hund zur Räson und ließen ihn aus dem Garten.

Der Besitzer ärgert sich dabei vor allem darüber, dass es kein offizielles Vorgehen zu solchen Fällen gibt: Die Polizei verwies an das Ordnungsamt, das habe erklärt, der Hühnerhalter müsse sich mit dem Hundehalter einigen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare