Auslieferung des neuen HLF an die Feuerwehr Stadensen steht erst für Ende 2019 oder Anfang 2020 an

Fahrzeugbeschaffung verzögert sich

+
Das Kommando der Freiwilligen Feuerwehr Stadensen mit den geehrten und beförderten Mitgliedern sowie Gästen der Generalversammlung.

Stadensen. Die Anschaffung des neuen Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeugs (HLF) 10 für die Freiwillige Feuerwehr Stadensen wird sich gegenüber dem im Brandschutzbedarfsplan der Samtgemeinde Aue aufgeführten Zeitplan um ein Jahr verzögern.

Das teilte Ortsbrandmeister Fred Hilmer jetzt bei der Generalversammlung mit.

Die Ausschreibungsunterlagen der Kommunalen Wirtschafts- und Leistungsgesellschaft für das HLF 10 lägen bereits in Hannover vor. Als nächste Schritte folgten nun die Auswertung der Ausschreibung mit anschließender Beschlussfassung und Bestellung des Fahrzeugs. Die Auslieferung werde Ende 2019 oder Anfang 2020 erfolgen.

Zudem berichtete Hilmer, dass die Gefahr von Trinkwasser-Verunreinigungen bei der Entnahme von Löschwasser aus der zentralen Trinkwasserversorgung künftig kein Problem mehr darstellen werde. Denn inzwischen habe die Samtgemeinde Systemtrenner angeschafft, um den Rückfluss von Wasser ins Versorgungsnetz zu unterbinden.

Die Jugendfeuerwehr errang 2017 fünf Leistungsspangen, die erste Gruppe siegte beim Gemeindewettkampf in der Wertungsgruppe 1. Zudem rückte die Wehr zu 28 Einsätzen aus, darunter sieben Brände und fünf Verkehrsunfälle. Insgesamt leisteten die Aktiven mehr als 3400 Stunden bei Einsätzen und Feuerwehrdiensten ab.

Hinzu kamen erfolgreiche Teilnahmen an Lehrgängen: Jan-Hendrik Storr und Alea Lisa Hilmer (Truppmann und Truppfrau), Justus Reichel (Atemschutzgeräteträger) sowie Jonas Hilmer, Jan-Hendrik Storr und Justus Reichel (Sprechfunker). Auch die Truppführerausbildung hatten Jonas Hilmer und Justus Reichel absolviert. Zum Gruppenführer mit den Ausbildungsteilen 1 und 2 wurde Simone Heinrichs ausgebildet. Die Zugführerlehrgänge 1 und 2 schlossen Torben Oetzmann und Thies Ole Warnecke erfolgreich ab.

Wehrstärke
Die Wehr zählt 40 Aktive in der Einsatzabteilung, zehn Mitglieder in der Jugendfeuerwehr und 16 in der Seniorenabteilung.

Wahlen
Wiedergewählt wurden Sicherheitsbeauftragter Michael Motzny, Gerätewart Maik Tiemann, Atemschutzgerätewart Torben Oetzmann und Kassenwart Sebastian Warnecke.

Neuaufnahmen
Jan-Ole Müller, Merlin Bombeck, Daniel Hoevermann und Robin Gappa (alle aktiv).

Beförderungen
Alea Lisa Hilmer und Jan-Hendrik Storr zu Feuerwehrleuten, Justus Reichel und Jonas Hilmer zu Hauptfeuerwehrmännern, Michael Motzny zum 1. Hauptfeuerwehrmann, Simone Heinrichs zur Löschmeisterin sowie Thies Ole Warnecke und Torben Oetzmann zu Hauptlöschmeistern.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare