Bis Dezember soll alles fertig sein

Baugenehmigung liegt vor – Arbeiten an neuem DRK-Kindergarten in Wrestedt haben begonnen

+
Auf der Baustelle neben der Wrestedter Grundschule sind gestern Radlader unterwegs, Baumaterial ist gestapelt. Der neue, rund 4,5 Millionen Euro teure Kindergarten wird in Modulbauweise errichtet und soll bis Dezember bezugsfertig sein. 

Wrestedt. Die ersten Baufahrzeuge sind auf dem Gelände neben der Grundschule zu sehen, die vorbereitenden Erdarbeiten laufen bereits. Der Bau des neuen Kindergartengebäudes in Wrestedt hat begonnen.

Denn jetzt liegt der Samtgemeinde Aue die Baugenehmigung des Landkreises für den Modulbau im Bereich Bahnhofstraße/Am Sportzentrum vor. Das neue Gebäude ist notwendig geworden, weil ins angestammte Domizil der DRK-Kita am Mittelweg Wasser eingedrungen ist und sich Schimmel gebildet hat. Nicht davon betroffen ist hingegen die Krippe (AZ berichtete).

Michael Müller

„Wir fangen jetzt an zu bauen. Unser Ziel ist, dass am 18. Dezember alle Arbeiten abgeschlossen sind“, sagt Samtgemeindebürgermeister Michael Müller beim gestrigen Rundgang über die Baustelle. Der Umzug des Kindergartens von seinem Übergangsdomizil, dem ehemaligen DRK-Flüchtlingscamp in Bad Bodenteich, nach Wrestedt sei zwischen Weihnachten und Neujahr geplant. „Am 3. Januar soll der Kindergartenbetrieb in den neuen Räumen starten“, blickt Müller voraus. Eine offizielle Grundsteinlegung oder ein Richtfest seien nicht geplant. „Wir werden aber hinterher eine zünftige Einweihungsfeier machen“, verspricht Müller.

Errichtet wird ein L-förmiges Gebäude mit Walmdach und einer Gesamtfläche von 1400 Quadratmetern. Alle vier Gruppen des Kindergartens werden dort einziehen. „Eine davon wird als Integrationsgruppe eingerichtet. Sie bekommt mehr Platz“, schildert Johanna Rößler, Mitarbeiterin im Bauamt der Samtgemeinde. Die Module erhalten eine Fassadenverkleidung in einem Orangeton. „Das entspricht in etwa der Farbe des Sporthallendachs. Es wurde darauf geachtet, dass das ins Ortsbild passt“, erklärt Müller.

Im Außenbereich werden verschiedene Spielgeräte aufgestellt. Einige davon stehen bislang neben dem aktuellen Kindergartengebäude in Bad Bodenteich. Sie werden dort ab- und in Wrestedt wieder aufgebaut. „Und es werden noch ergänzende Spielgeräte angeschafft“, sagt Rößler.

Wie geht es nun weiter? Zunächst werden die Fundamente gesetzt und die Abwasserleitungen für das neue Gebäude verlegt. Ab Mitte November sollen dann die Module – insgesamt mehr als 50 – aufgestellt werden. Die Zimmerer und Dachdecker sind ab dem 20. November im Einsatz, parallel dazu wird die Außenfläche gepflastert. Zudem sind elf Pkw- und zwölf Fahrrad-Stellplätze geplant. Über den Baufortschritt können sich die Bürger ab Montag, 29. Oktober, online unter www.samtgemeinde-aue.de informieren. Dann sind aktuelle Fotos von den Arbeiten zu sehen.

Die Baukosten werden sich nach derzeitigem Stand auf 4,5 Millionen Euro belaufen. Ein Viertel davon übernimmt der Landkreis Uelzen. Zudem hat die Samtgemeinde beim Land einen Zuschuss von et-wa 394.000 Euro aus Mitteln des Kommunalinvestitionsprogramms beantragt. „Die Bewilligung wurde in Aussicht gestellt“, freut sich Müller.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare