Wrestedter Herbstmarkt endete mit Lampion- und Fackelumzug am Wahlsonntag

Dance-Kids und Asphalt-Künstler

Mit Kreide malten einige Kinder auf der Uelzener Straße in Wrestedt.

bl Wrestedt. Einige Tropfen Regen hatte AZ-Wetterfrosch Zakrzewski für den Freitag vorausgesagt. Es wurden mehr. Zur Eröffnung des Wrestedter Herbstmarktes prasselte ein anhaltender Schauer über das Marktgelände, verzögerte das Offizielle um gut 20 Minuten.

Dann aber trauten sich die Mitglieder des Rates und der Verwaltung zunächst noch zögernd und verhalten auf das Gelände.

Auf diesen Moment hatten die Kinder aus ihrer Sicht lange genug warten müssen. Im Nu umringten sie die Gemeindevertreter und ergatterten Freifahrt-Chips für die Fahrgeschäfte, insbesondere den beliebten Auto-Scooter. Vergessen war der Regen. Zum 39. Mal feierten die Wrestedter ihren Herbstmarkt.

Einen Tag später sah das Ganze schon etwas besser aus. Zum rustikalen Bürger-Frühstück fanden sich gut 200 Personen ein und sorgten so für einen tollen Auftakt, dessen Stimmung den ganzen Tag anhalten sollte. Auf der gesperrten Uelzener Straße fanden sich kleine Asphalt-Künstler ein. Mit Malkreide ausgerüstet brachten sie Farbe auf den mausgrauen Belag. Auf Initiative von Melanie Schabert hatten Anwohner der Straße die Aktion ins Leben gerufen und so einen positiven Bürgerbeitrag zum Marktgeschehen stattfinden lassen. Das spiegelte sich auch in den Kunstwerken der malbegeisterten Kinder wieder. In vielen der Bilder war stets eine lächelnde Sonne zu sehen.

Neben den Fahrgeschäften waren Schießbude, Schnöckerstände oder Pfeilwerfen beliebte Anlaufpunkte für die Marktbesucher. Ein Flohmarkt öffnete seine Tore. Kaffee und Kuchen und ein Weinausschank auf der Hofstelle Oetzmann sorgten ebenso für das leibliche Wohl wie herzhaft Leckeres vom Grill.

Fehlen durfte auch nicht die Markt-Disco und der Markt-Tanz. Der TSV Wrestedt/Stederdorf stellte seine sportlichen Angebote vor und auch die Mitglieder des Schützenvereins Kallenbrock zeigten Präsenz.

Der Markt endete mit einem Auftritt der Dance-Kids des SV Stadensen und einem Konzert des Spielmannszuges Kallenbrock, der am Sonntagabend den Lampion- und Fackelumzug musikalisch begleitete.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare